Webseite der Gebietskirche

Die Webseite der Gebietskirche Ghana mit weiteren Informationen und aktuellen Berichten finden Sie unter www.nac-ghana.org

Informationen über das Land

Ghana ist etwa so groß wie Deutschland. Es liegt am Golf von Guinea. Die Atlantikküste wird auch „Goldküste“ genannt, was von den umfangreichen Goldvorkommen herrührt, die schon portugiesische Seefahrer im 15. Jahrhundert entdeckt hatten. Etwa ein Drittel der Exporterlöse und ca. 90% der Produktion im Bergbau hängen mit der Förderung von Gold zusammen. Im Südwesten des Landes wächst tropischer Regenwald. Mit zunehmender Waldrodung hat sich die Savanne von Norden her immer weiter nach Süden ausgebreitet. Die tropischen Hölzer gehören immer noch zu den Exportartikeln. Auch der Kakaoanbau hat für Ghanas Wirtschaft Bedeutung. Trotz rückläufiger Produktionsmengen ist das Land immer noch der drittgrößte Kakaoproduzent. Accra ist die größte Stadt des Landes (ca. 2,3 Millionen Einwohner) und zugleich Hauptstadt mit Regierungssitz und wirtschaftliches Zentrum. Viele Ghanaer haben im Laufe der letzten Jahrzehnte ihre Heimat verlassen. Auch in der Bundesrepublik Deutschland haben sich viele von ihnen niedergelassen.

Bezeichnung:
Republik Ghana
Republic of Ghana
Bevölkerung:
Ca. 29,6 Millionen Einwohner
Amtssprachen:
Englisch
Akan, Ewe und weitere Kwa- und Gur- Sprachen
Ausdehnung:
238.537 km²

Eindrücke aus dem Land

  • Image 1 from 6
  • Image 2 from 6
  • Image 3 from 6
  • Image 4 from 6
  • Image 5 from 6
  • Image 6 from 6

Einblick in die Entwicklung der Neuapostolischen Kirche in Ghana

Ende der 1960er-Jahre wurde durch neuapostolische Amtsträger aus Hessen mit der Aufbauarbeit von Gemeinden in Ghana begonnen. Bis 1984 entstanden dort drei und im Nachbarland Nigeria zwei Kirchenbezirke mit insgesamt 124 Gemeinden und 8.000 Gläubigen.

Im April 1984 übernahm Bezirksapostel Klaus Saur als Nachfolger des Bezirksapostels Gottfried Rockenfelder die Seelsorge der von Hessen aus betreuten Gemeinden in Ghana.
In Accra, der Hauptstadt Ghanas, konnte im Oktober 1988 ein sichtbares Zeichen der weltweiten Verbundenheit neuapostolischer Christen gesetzt werden. Hier weihte Bezirksapostel Klaus Saur eine neue Kirche, die über 1.400 Personen Platz bietet. Der Bau dieses imposanten Gotteshauses wurde durch ein besonderes Opfer der Jugendlichen aus Baden, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland ermöglicht.
1995 wechselte die Zuständigkeit bei der administrativen und seelsorgerischen Betreuung eines großen Teils der ghanaischen Gemeinden an die damals eigenständige Gebietskirche Baden, 2001 dann das gesamte Land. Es waren damals ca. 190.000 Kirchenmitglieder. Zum Jahresende 2017 lag die Mitgliederzahl bei rund 423.000.
Länderverantwortlicher Apostel war bis zu seinem altersbedingten Ruhestand im September 2013 Apostel Wolfgang Eckhardt. Seitdem hat Apostel Samuel Oppong-Brenya aus Ghana diese Aufgabe übernommen.

Stand: Januar 2018
Mitglieder: 423.198 / Gemeinden: 2.897 / Amtsträger: 7.950