Unter den vielen Gedenktagen, die national und international existieren, gibt es auch den „Welttag des Buches“; im Jahr 1995 hat ihn die UNESCO für den 23. April bestimmt.

© FangXiaNuo - istockphotos.com

Wenn sie vom „Welttag des Buches“ hören, mag gläubigen Christen die Bibel in den Sinn kommen – mit der lateinischen Gutenbergbibel das erste gedruckte Buch (vermutlich 1452 bis 1454). Die Bibel steht in mehr Sprachen als alle anderen Bücher zur Verfügung, und auch die Verkaufszahlen von Bibeln über längere Zeiträume hinweg sind weltweit unerreicht.

Die Bibel, auch als „Buch der Bücher“ bezeichnet – die Heilige Schrift –, ist die Grundlage für die Lehre der Neuapostolischen Kirche. Ein biblischer Text ist Ausgangspunkt für die Wortverkündigung im Gottesdienst. Im deutschen Sprachraum wird die Lutherübersetzung verwendet (bis Ende des Jahres 2018 in der Fassung von 1984, ab dem Jahr 2019 in der Fassung von 2017).

Bibellektüre bietet für den Glaubenden Trost und Glaubensstärkung, sie schenkt Wegweisung und fördert die Erkenntnis über Gottes Walten.

Was sagt der Katechismus dazu?

Einiges von dem, was in dem 2015 erschienenen „Katechismus der Neuapostolischen Kirche in Fragen und Antworten“ dazu ausgeführt wird, zitieren wir nachstehend:

12. Was ist die Heilige Schrift?

Die Heilige Schrift – die Bibel – ist die Sammlung der Schriften von Gottes Handeln, Verheißungen und Geboten. Sie besteht aus dem Alten Testament und dem Neuen Testament. Die Heilige Schrift gibt Zeugnis von Gottes Offenbarungen, sie ist jedoch kein vollständiger und lückenloser Bericht aller Taten Gottes. Gott hat dafür gesorgt, dass erhalten blieb, was für das Heil der Menschen wichtig ist.

13. Wer ist Urheber der Heiligen Schrift?

Urheber der Heiligen Schrift ist Gott. Menschen, die der Heilige Geist dazu anregte (inspirierte), haben aufgeschrieben, was Gott offenbarte. Hinsichtlich Form und Ausdrucksweise sind die biblischen Bücher geprägt von den jeweiligen Verfassern und deren Vorstellungswelt sowie den Erfahrungen in ihrer Zeit.

14. Sind die Texte der biblischen Bücher zuverlässig überliefert worden?

Ja, Gott hat dafür gesorgt, dass die Texte der biblischen Bücher über die Jahrhunderte hinweg unverfälscht erhalten geblieben sind.

15. Wie kam die Sammlung der biblischen Bücher zustande?

Die Sammlung der biblischen Schriften geschah im Lauf von Jahrhunderten. Sie verdankt ihr Zustandekommen nicht nur menschlichen Überlegungen, sondern vor allem dem göttlichen Willen.

Der christliche Kanon des Alten Testaments gründet auf dem hebräischen Kanon des Judentums, dessen Schriften in einem Zeitraum von vermutlich 1.000 Jahren entstanden.

Der Kanon des Neuen Testaments besteht aus den Evangelien, der Apostelgeschichte, Briefen und einem prophetischen Buch, der Offenbarung des Johannes. In der Urkirche hatten zunächst die Briefe des Apostels Paulus großes Ansehen. Später kamen die Evangelien – von denen das Evangelium nach Markus das älteste ist – und die anderen Schriften hinzu. Die Schriften des Neuen Testaments entstanden innerhalb von etwa 70 Jahren.

Um diese ursprünglichen Zeugnisse des christlichen Glaubens zu bewahren und weiterzugeben, wurden sie zu einer Sammlung zusammengestellt, die schließlich auf verschiedenen Synoden als „Kanon“ bestätigt wurde.

16. Welchen Aufbau und Inhalt hat die Heilige Schrift?

Die Heilige Schrift ist in zwei Hauptteile gegliedert: in das Alte Testament, das die Zeit vor Christi Geburt betrifft, und in das Neue Testament, das mit der Zeit von Christi Geburt beginnt.

17. Was enthält das Alte Testament?

Das Alte Testament enthält bildhafte Berichte über die Schöpfung und die ersten Menschen sowie Texte zu Ursprung und Geschichte des Volkes Israel. Ferner finden sich im Alten Testament Lobpreisungen Gottes, Mahnungen und Verheißungen an den Menschen.

19. Welche Einteilung, Anzahl und Reihenfolge haben die alttestamentlichen Bücher?

Das Alte Testament besteht aus 17 Geschichtsbüchern, fünf Lehrbüchern und 17 prophetischen Büchern.

Die 17 Geschichtsbücher sind:
-    Die fünf Bücher Mose (Genesis, Exodus, Leviticus, Numeri, Deuteronomium)
-    Das Buch Josua
-    Das Buch der Richter
-    Das Buch Rut
-    Die zwei Bücher Samuel
-    Die zwei Bücher der Könige
-    Die zwei Bücher der Chronik   
-    Das Buch Esra
-    Das Buch Nehemia   
-    Das Buch Ester

Die fünf Lehrbücher sind:
-    Das Buch Hiob
-    Der Psalter
-    Die Sprüche Salomos
-    Der Prediger Salomo
-    Das Hohelied Salomos

Die 17 prophetischen Bücher sind:
-    Jesaja       
-    Jeremia
-    Klagelieder Jeremias
-    Hesekiel
-    Daniel   
-    Hosea
-    Joel   
-    Amos
-    Obadja       
-    Jona
-    Micha
-    Nahum
-    Habakuk
-    Zefanja
-    Haggai
-    Sacharja
-    Maleachi

20. Welche biblischen Bücher zählt man zu den Apokryphen?

Die 14 apokryphen Bücher sind:
-    Das Buch Judit
-    Die Weisheit Salomos
-    Das Buch Tobias
-    Das Buch Jesus Sirach
-    Das Buch Baruch   
-    Die zwei Bücher der Makkabäer
-    Stücke zum Buch Ester
-    Stücke zum Buch Daniel
-    Die Geschichte von Susanna und Daniel
-    Vom Bel zu Babel
-    Vom Drachen zu Babel
-    Das Gebet Asarjas
-    Der Gesang der drei Männer im Feuerofen
-    Das Gebet Manasses

21. Wie werden die Apokryphen in der Neuapostolischen Kirche gewertet?

In der Neuapostolischen Kirche werden die Apokryphen gleich gewertet wie die anderen alttestamentlichen Schriften.

22. Welche Einteilung, Anzahl und Reihenfolge haben die neutestamentlichen Bücher?

Das Neue Testament besteht aus fünf Geschichtsbüchern, 21 Lehrbüchern und einem prophetischen Buch.

Die fünf Geschichtsbücher sind:
-    Das Evangelium nach Matthäus
-    Das Evangelium nach Markus
-    Das Evangelium nach Lukas
-    Das Evangelium nach Johannes
-    Die Apostelgeschichte des Lukas

Die 21 Lehrbücher sind:
-    Der Brief des Paulus an die Römer
-    Die zwei Briefe des Paulus an die Korinther
-    Der Brief des Paulus an die Galater
-    Der Brief des Paulus an die Epheser
-    Der Brief des Paulus an die Philipper
-    Der Brief des Paulus an die Kolosser
-    Die zwei Briefe des Paulus an die Thessalonicher
-    Die zwei Briefe des Paulus an Timotheus
-    Der Brief des Paulus an Titus
-    Der Brief des Paulus an Philemon
-    Die zwei Briefe des Petrus
-    Die drei Briefe des Johannes
-    Der Brief an die Hebräer
-    Der Brief des Jakobus
-    Der Brief des Judas

Das prophetische Buch ist:
-    Die Offenbarung des Johannes (Apokalypse)

Den „Katechismus in Fragen und Antworten“ veröffentlichen wir nach und nach in thematischen Blöcken unter „Katechismus“ in der Rubrik „Woran wir glauben“.

Schlagworte christen katechismus bibel