Die „Arche“ in München, ein christliches Kinder- und Jugendwerk, wurde durch das Hilfswerk der Gebietskirche Süddeutschland im Dezember 2018 erneut mit einer finanziellen Spende unterstützt.

  • Image 1 from 4

    Apostel Wolfgang Zenker (Mitte) bei der Scheckübergabe

  • Image 2 from 4

    Seit Oktober 2018 ist die Münchner "Arche" in einem neuen Gebäude.

  • Image 3 from 4

    Spiel- und Sportangebote sind bei Kindern in der "Arche" beliebt.

  • Image 4 from 4

    Bis zu 60 Kinder und 60 Jugendliche haben hier ihre tägliche Anlaufstelle.

Gegründet wurde der Verein „Die Arche“ 1995 in Berlin, um Kinder aus sozial benachteiligten Familien zu helfen. Mittlerweile gibt es deutschlandweit etliche „Arche“-Standorte, darunter – seit dem Jahr 2006 – die „Arche“ im Münchner Stadtteil Moosach.

Seit ihrem Umzug im Oktober 2018 in neue, von der Stadt München zur Verfügung gestellte Räumlichkeiten hat die Münchner „Arche“ diese Adresse: 80997 München, Am Hartmannshofer Bächl 52. Dort haben bis zu 60 Kinder und 60 Jugendliche ihre tägliche Anlaufstelle.

In der „Arche“ erhalten sie sozialpädagogische Betreuung einschließlich einer vollwertigen, warmen Mahlzeit. Zur Betreuung gehört, dass die Kinder und Jugendlichen bei ihren Hausaufgaben unterstützt werden, bei Bedarf schulische Nachhilfe bekommen und eingeladen sind zu Freizeitaktivitäten, wozu unter anderem Spiel- und Sportangebote sowie Ausflüge gehören. Weil die Heranwachsenden in der „Arche“ auch einen Schutzraum und Hilfe bei familiären Problemen finden, stellt die „Arche“ einen Ort der emotionalen Geborgenheit für sie dar.

Mit verschiedenen Hilfsangeboten für sozial benachteiligte Erwachsene suchen die „Arche“-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Eltern der Kinder ebenfalls zu erreichen. 

Die wichtige Arbeit der „Arche“ hat die Gebietskirche Süddeutschland über ihr Hilfswerk – früher das „Missionswerk“, seit Jahresbeginn 2018 „human aktiv“ – seit 2012 regelmäßig mit Spenden in fünfstelliger Höhe finanziell gefördert. Auch im Dezember 2018 übergab Apostel Wolfgang Zenker, der Leiter des Apostelbereichs München, im Auftrag des Bezirksapostels Michael Ehrich, dem Ersten Vorsitzenden im Vorstand des Hilfswerks, eine Spende von 30.000 Euro.