Jährlich gibt die Gebietskirche Süddeutschland einen Wandkalender heraus.

Es hat schon Tradition, dass die Senioren in den süddeutschen Kirchengemeinden den Wandkalender als Weihnachtsgeschenk erhalten, so auch in diesem Jahr. (Auf Wunsch erhalten ihn auch weitere Gemeindemitglieder kostenlos.)

Anteilnahme und „tätige Nächstenliebe“

Konzipiert ist der Kalender 2018 unter den Gedanken „geschwisterliche Anteilnahme und tätige Nächstenliebe“, denn er vermittelt einen Eindruck von der Verbundenheit in den Gemeinden sowie dem vielfältigen sozialen Engagement der neuapostolischen Christen. Dies wird, bezogen auf die Motivation, oftmals als „tätige Nächstenliebe“ bezeichnet.

„Es wird viel getan – wohl das Meiste ganz in der Stille“, schreibt dazu Bezirksapostel Michael Ehrich, Präsident der Gebietskirche Süddeutschland, im Kalender-Vorwort. Es heißt darin weiter: „Der Herr jedoch, der gemäß Matthäus 25 davon sprach, dass letztlich alles ihm getan ist, was wir einem seiner Geringsten Gutes tun, sieht es“– und wenn es auch „nur“ ein Gebet für den anderen sei.