Am Sonntag, 26. August 2018, wurde die monatliche kurze Verkündigungssendung der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland im Hörfunkprogramm des SWR 1 (Magazin aus Religion, Kirche und Gesellschaft „SWR1 Sonntagmorgen“) ausgestrahlt.

© zhu difeng - Fotolia.com

Die Sendung hat das Thema „Glaubwürdig sein“ und verweist dabei unter anderem auf die „Goldene Regel“, mit der uns Jesus in seiner bekannten Bergpredigt Wegweisung gibt. Sie verlangt, dass man sich in den anderen hineinversetzt und das, was man für sich selbst vom anderen erwartet, ebenso diesem tut: „Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch!“ (vgl. Matthäus 7,12).

Die August-Sendung kann, wie alle weiteren Rundfunksendungen der Gebietskirche Süddeutschland, in der Mediathek nachgehört werden.

Was sagt der Katechismus dazu?

Von dem, was im 2015 erschienenen „Katechismus der Neuapostolischen Kirche in Fragen und Antworten“ zur Bergpredigt steht, zitieren wir nachstehend:

148. Wie brachte Jesus den Menschen seine Lehre nahe?

Jesus predigte den Menschen. Seine bekannteste Predigt ist die „Bergpredigt“, die im Matthäus-Evangelium überliefert ist. Am Beginn der „Bergpredigt“ stehen die „Seligpreisungen“.

149. Was verstehen wir unter „Seligpreisungen“ Jesu?

Im Matthäus-Evangelium finden sich die „Seligpreisungen“ aus der Bergpredigt Jesu. Damit zeigt Jesus, wie man am „Himmelreich“, das in ihm gegenwärtig geworden ist, teilnimmt. Menschen werden von ihm als „selig“ (glücklich) bezeichnet, wenn sie so leben, wie es dort gesagt wird.


Den „Katechismus in Fragen und Antworten“ veröffentlichen wir nach und nach in thematischen Blöcken unter „Katechismus“ in der Rubrik „Woran wir glauben“.

Schlagworte katechismus rundfunk swr 1