Für insgesamt sechs Tage kamen rund 70 interessierte Glaubensgeschwister aus dem Kreis der Initiative „NAK Singles aktiv“ vom 16. bis 21. Mai 2019 in der Region Heidelberg zusammen. Höhepunkt dieser Begegnung war der gemeinsame Gottesdienstbesuch am Sonntagvormittag, 19. Mai. Den Gottesdienst führte Bischof Jörg Vester (Apostelbereich Karlsruhe) in der Kirche in Heidelberg durch.

  • Image 1 from 3

    Der gemischte Chor beim Gottesdienst in Heidelberg

  • Image 2 from 3

    Bischof Jörg Vester (Apostelbereich Karlsruhe) am Altar

  • Image 3 from 3

    Das Musikensemble im Gottesdienst

Die Predigt stand unter einem Bibelwort aus dem Matthäusevangelium: „Und sie stiegen in das Boot und der Wind legte sich“ (Kapitel 14, Vers 32). 

Bischof Vester ging in seiner Predigt auf den Kontext des Bibelwortes ein, in dem von einem Naturwunder Jesu berichtet wird: Es stammt aus der Begebenheit, als die Jünger Jesu bei Sturm in Seenot geraten. Petrus, einer der Jünger, bittet Jesus, ihn – auf dem Wasser – zu sich zu rufen. Doch dann wankt Petrus‘ Glaube, er versinkt im Wasser und wird durch die ausgestreckte Hand Jesu, die er ergreift, errettet. Jesus und Petrus steigen beide in das Boot und der Sturm endet.

In seinen Ausführungen übertrug der Bischof diese biblische Begebenheit auf das gegenwärtige Leben und verdeutlichte, dass die Jünger in Not gerieten, als sie einen Auftrag Jesu erfüllten (vgl. Mt 14,22). Heute, so der Bischof, strebten Christen danach, Jesus Christus nachzufolgen und seinen Auftrag zu erfüllen, indem sie ihr Leben nach dem Evangelium Jesu ausrichteten. Doch sie erlebten da auch Widerstände, Schwierigkeiten und vielleicht manches Mal das Gefühl, allein gelassen zu sein. Doch der Herr strecke seine Hand aus, wie er sie in der biblischen Erzählung dem Petrus reichte, als dieser den Glauben verlor. Es gelte, die angebotene „Hand“ zu ergreifen, denn die Allmacht Gottes, durch die der Sturm auf dem See habe gestillt werden können, gebe Mut und Kraft, die Widerstände und Schwierigkeiten im Leben durchstehen zu können.

Der Vorsteher der Gemeinde Heidelberg, Hirte Volker Nürk, und Bezirksevangelist Rainer Lang aus dem Bezirk Heidelberg wurden zu weiteren Predigtbeiträgen gerufen.

Nach dem Gottesdienst und einem gemeinsamen Mittagessen wurde am Nachmittag ein „Offenes Singen“ veranstaltet. Alle waren dazu eingeladen, mitzusingen und zu musizieren. Lieder in verschiedenen Stilrichtungen und aus unterschiedlichen Epochen wurden zu Gehör gebracht und erfreuten die Teilnehmer. Am Schluss erklang der irische Segenswunsch „Mögen sich die Wege vor deinen Füßen ebnen“, mit dem das Zusammensein an diesem Tag beendet wurde.

Viele Alleinlebende in der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland treffen sich unter dem Titel „NAK Singles aktiv“ seit Jahren in regelmäßigen Abständen zu Gottesdiensten, Freizeitaktivitäten oder um gemeinsam zu musizieren. Interessierte sind jederzeit zu allen Veranstaltungen herzlich willkommen. Mehr Informationen gibt es auf der Website www.nak-singles-sued.de