Am Sonntag, 14. Oktober 2018, wurde die monatliche Sendung der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland im Hörfunkprogramm „Bayern 2“ („Positionen“) des Bayerischen Rundfunks ausgestrahlt.

© zhu difeng - Fotolia.com

In der Sendung ging es zum einen um die „Arche“ in München, einem der 25 deutschlandweiten Standorte des christlichen Kinder- und Jugendwerks, das Kindern einen Schutzraum und Hilfe bei familiären und schulischen Problemen bietet und für Heranwachsende aus sozial schwachen Familien ein Ort der emotionalen Geborgenheit darstellt. Kinder und Jugendliche erhalten in der „Arche“ Essen, erleben Zuwendung, können Freizeitangebote wahrnehmen und werden von speziell ausgebildeten Fachkräften im Alltag angeleitet und unterstützt, sei es bei Hausaufgaben oder bei der Suche nach Ausbildungsstellen.

Seit Jahren wird die „Arche“ in München durch die Gebietskirche Süddeutschland – über deren Hilfswerk – finanziell überaus großzügig gefördert.

Die Bibel, das „Buch der Bücher“

Zum anderen bildete die Bibel, das „Buch der Bücher“, das Thema der Oktober-Rundfunksendung. Die Bibel ist das weltweit am häufigsten übersetzte, gedruckte und verkaufte Buch. Nach Angaben des Weltverbandes der Bibelgesellschaften ist die vollständige Bibel in 674 Sprachen übersetzt (Stand März 2018) – etwa 5,4 Milliarden Menschen haben damit Zugang zu allen Texten des Alten und Neuen Testaments in ihrer Muttersprache. Das Neue Testament ist in weiteren 1515 Sprachen übersetzt, zumindest einzelne biblische Schriften sind in weitere 1135 Sprachen erschienen. Damit gibt es in 3324 Sprachen mindestens ein Buch der Bibel.

In der deutschen Sprache gibt es die vollständige Bibel in über 35 Übersetzungsvarianten. Keine Übersetzung hat die deutsche Sprache und Literatur so geprägt wie die Lutherbibel. Im „Lutherjahr“ 2017 wurde sie zum 500. Jahrestag der Reformation von der Deutschen Bibelgesellschaft in einer neuen (revidierten) Fassung herausgebracht.

Rund 70 Wissenschaftler hatten knapp zehn Jahre lang daran gearbeitet. Insgesamt wurden über 35.500 Verse überarbeitet. Den Übersetzern ging es vor allem um größtmögliche Treue gegenüber den hebräischen und griechischen Ausgangstexten.

Zurzeit wird im deutschsprachigen Raum der Neuapostolischen Kirche die Lutherbibel in der Fassung von 1984 verwendet. Ab Januar 2019 wird die revidierte Fassung von 2017 auch die offizielle deutschsprachige Bibel der Neuapostolischen Kirche und damit die biblische Grundlage der Wortverkündigung sein.

Was sagt der Katechismus dazu?

Von dem, was in dem 2015 erschienenen „Katechismus der Neuapostolischen Kirche in Fragen und Antworten“ zur Bibel ausgeführt wird, zitieren wir nachstehend:

23. Welche Bedeutung hat die Heilige Schrift für die Neuapostolische Kirche?

Die Heilige Schrift ist die Grundlage für die Lehre der Neuapostolischen Kirche. Verse aus der Heiligen Schrift sind auch Ausgangspunkt für die Predigt in den Gottesdiensten.

24. Wer ist berufen, die Heilige Schrift auszulegen?

Das rechte Verständnis der Heiligen Schrift erschließt sich in ganzer Tiefe nur durch das Wirken des Heiligen Geistes. Es gehört zum Auftrag der Apostel Jesu, die Heilige Schrift für Lehre und Glaubenspraxis auszulegen.

25. Was versteht man unter dem Ausdruck: „Jesus Christus ist die Mitte der Schrift“?

Im Mittelpunkt der Heiligen Schrift steht Jesus Christus. Dies wird mit den Worten ausgedrückt: „Jesus Christus ist die Mitte der Schrift.“ Daher muss auch das Alte Testament von ihm ausgehend ausgelegt werden. Im Alten Testament wird die Ankunft des Messias vorausgesagt und vorbereitet. Das Neue Testament berichtet von Jesu Wirken in Gegenwart und Zukunft.

26. Welche Bedeutung hat die Heilige Schrift für den Glaubenden?

Die Heilige Schrift hat im Leben des Glaubenden eine hohe Bedeutung: Sie tröstet und erbaut, gibt Wegweisung und Mahnung und fördert die Erkenntnis und den Glauben.

27. Was trägt dazu bei, dass durch die Beschäftigung mit der Bibel der Glaube gestärkt wird?

Gottesfurcht und ernsthaftes Gebet um das rechte Verständnis der Heiligen Schrift sind Grundlagen für die glaubensstärkende Beschäftigung mit der Bibel.


Den „Katechismus in Fragen und Antworten“ veröffentlichen wir nach und nach in thematischen Blöcken unter „Katechismus“ in der Rubrik „Woran wir glauben“.