Am Freitag, 10. Juni 2016, war es soweit – Richtfest wurde gefeiert für die Kirche in Maulbronn (Kirchenbezirk Bretten, Apostelbereich Karlsruhe), die in der Frankfurter Straße 104 gebaut wird.

  • Image 1 from 5

    Illustration des neu entstehenden Kirchengebäudes in Maulbronn

  • Image 2 from 5

    Gemeindemitglieder beim Richtfest am 10. Juni in Maulbronn

  • Image 3 from 5

    Der gemischte Chor der Kirchengemeinde begleitet die Zeremonie ...

  • Image 4 from 5

    ... mit einigen Beiträgen aus dem Repertoire.

  • Image 5 from 5

    Den Richtspruch führt Karl-Heinz Schaible von der beauftragten Holzbaufirma durch.

Knapp fünf Kilometer entfernt vom bisherigen Gemeindestandort im Ortsteil Zaisersweiher, an exponierter Lage am Kreisverkehr am Ortseingang von Maulbronn, entsteht die neue Kirche mit einem Kirchenschiff, das Platz bietet für 170 Personen, und Nebenräumen: der Sakristei sowie zwei Mehrzweckräumen. Ein ansprechend gestaltetes Außengelände um die neue Kirche und auch 30 Parkplätze im hinteren, von der Straße aus nicht einsehbaren Teil der Grundstücks sind geplant. Wichtig für Familien mit Kleinkindern (Kinderwagen) und Gottesdienstbesucher mit Gehbehinderung: Kirchenschiff, Foyer und die Mehrzweckräume liegen auf einer Ebene, ebenerdig, und sind gut mit Kinderwagen, Gehhilfe und Rollstuhl zu erreichen.

Die Fertigstellung der neuen Kirche ist für das erste Halbjahr 2017 geplant.

Nachdem der Rohbau steht und der Dachstuhl errichtet ist, feierten die Handwerker und die Gemeinde dankbar und freudig mit dem Richtfest diesen entscheidenden Bauabschnitt.

Insgesamt über 100 Handwerker, Glaubensgeschwister, Freunde und Nachbarn, der Bürgermeister der Stadt Maulbronn, Stadträte, Vertreter von anderen Kirchen und ortsansässigen weiteren Religionsgemeinschaften und Institutionen waren gekommen. Als Vertreter des Bauherrn – die Neuapostolische Kirche Süddeutschland, K.d.ö.R. – war Apostel Herbert Bansbach dabei, Leiter des Apostelbereichs Karlsruhe, sowie Bischof Jörg Vester, der an der Seite von Apostel Bansbach im Apostelbereich Karlsruhe tätig ist. Als Vertreter des beauftragten Architekturbüros Baurmann.Dürr aus Karlsruhe nahmen die Architekten Martin Dürr und Kai Zahorszky teil. Architekt Stephan Pfäffle von der Abteilung Bau/Unterhalt der Gebietskirchenverwaltung, von der aus das Projekt betreut wird, nahm ebenfalls teil.

Nach einem Liedvortrag durch den Gemeindechor und der Begrüßung durch den Apostel sprachen Bürgermeister Andreas Felchle und Architekt Dürr ein Grußwort. Der dann folgende Richtspruch wurde mit einem Musikstück eingeleitet. Den feierlichen Richtspruch trug, ganz nach alter Tradition, ein Zimmermann vor, Zimmerermeister Karl-Heinz Schaible von der Firma Holzbau-Schaible aus Wildberg. Er wünschte einen guten Baufortschritt, weiterhin unter Gottes Schutz und Segen. „Nun danket alle Gott“, sangen die Richtfest-Teilnehmer miteinander, und Apostel Bansbach fasste die Dankbarkeit und die freudige Stimmung in wenigen Schlussworten und einem Gebet zusammen.

An den offiziellen Teil schloss sich ein geselliges Zusammensein bei Getränken und einem Imbiss an. Die Freude der Gemeindemitglieder auf ihr neu entstehendes Kirchengebäude kam in vielen Gesprächen zum Ausdruck.

Überraschend waren auch einige Glaubensgeschwister aus der Kirchengemeinde Frankfurt-Praunheim (Hessen) zum Richtfest gekommen. Denn die beiden Gemeinden pflegen seit der Gemeindepartnerschafts-Aktion „Meine Gemeinde im Schuhkarton“ am Internationalen Kirchentag – der am Pfingstwochenende 2014 in München gefeiert wurde – einen regelmäßigen Austausch miteinander.