Erstmals fand für die jungen neuapostolischen Christen aus den Balkanländern des Arbeitsbereichs von Bezirksapostel Michael Ehrich ein gemeinsamer Jugendtag statt.

Erster Jugendtag für die bosnischen, kroatischen, mazedonischen und serbischen Jugendlichen


Rund 30 Jugendliche und ihre Seelsorger aus Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien und Serbien trafen sich zum Jugendtag vom 15. Juni bis 18. Juni 2018 in der kroatischen Hafenstadt Zadar.

Für den Großteil der Teilnehmer/-innen war dieses Jugendereignis eine Premiere – sie hatten zuvor keine Möglichkeit, Jugendlichen aus anderen Ländern zu begegnen und sich miteinander auszutauschen. So wussten einige der Jugendlichen nicht, was sie erwartete, und sie kamen nach Zadar mit der Überlegung: „Was kommt auf uns zu? Was ist eigentlich so ein Jugendtag?“ Das stellte sich sehr schnell heraus, und die Jugendlichen erlebten in großer Freude und Harmonie dieses Jugendereignis.

Es gab ein erstes Kennenlernen, und bald schon wurden Freundschaften geknüpft … Das Fördern der Gemeinschaft bildete einen wichtigen Akzent an diesem ersten gemeinsamen Jugendtag der Jugendlichen aus den Balkanländern des Bezirksapostelbereichs. Dazu trugen eine offene Diskussionsrunde zum Thema „Der ‚Gottesdienst nach dem Gottesdienst‘ – was nehme ich für mich mit und wie setze ich es um?“ ebenso bei wie die gemeinsame Einstimmung auf den Jugendgottesdienst und auch die angebotenen gemeinschaftlichen Freizeitaktivitäten – Sport und Spiel bei viel Sonne, am Meer.

Den Höhepunkt des Jugendtags bildete der gemeinsame Jugendgottesdienst am Sonntag, dem 17. Juni 2018, den Bezirksältester Stojan Manevski aus Mazedonien durchführte, der auch in Bosnien-Herzegowina, Kroatien und Serbien die Aufgaben des Kirchenbezirksvorstehers erfüllt. Der Predigt legte er ein Bibelwort aus Prediger 11, Vers 9 zugrunde; in einer Übersetzung heißt es: „So freue dich, junger Mensch, in deiner Jugend und lass dein Herz guter Dinge sein in deinen jungen Tagen! Tu, was dein Herz dir sagt und deinen Augen gefällt, und wisse, dass dich Gott um das alles zur Rechenschaft ziehen wird.“ Die Essenz, die sich als Grundgedanke durch den Gottesdienst zog: „Genieße dein Leben – und nimm Gott mit!“ Diese Gedanken, so der Wunsch der Seelsorger, sollten die Jugendlichen begleiten.

„Bis wir uns dann nächstes Jahr hoffentlich alle wiedersehen“, drückten die jungen Teilnehmer ihre Vorfreude im Hinblick auf den internationalen Jugendtag 2019 (IJT) aus, der vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 in Düsseldorf stattfinden wird. Sie grüßten jedenfalls schon mal erwartungsvoll: „Bis bald in Düsseldorf!“