50 Tage nach Ostern wird das Pfingstfest gefeiert – im Jahr 2019 ist Pfingstsonntag am 9. Juni.

Den Gottesdienst zum Pfingstfest 2019 wird der höchste Geistliche in der Neuapostolischen Kirche, Stammapostel Jean-Luc Schneider, dieses Jahr in Goslar durchführen. Um diesen Gottesdienst am Pfingstsonntag, 9. Juni 2019, mitzufeiern, wird sich eine große Gemeinde –Gläubige in aller Welt – in Kirchen versammeln, die für den Satellitenempfang ausgerüstet sind.

Der Gottesdienst zu Pfingsten 2019 beginnt um 10:00 Uhr (MEZ). Wer ihn in einer der für Satellitenempfang ausgerüsteten Kirchen hierzulande mitfeiern möchte, ist herzlich willkommen! (Über die Gemeindesuche sind Adressen von Kirchen zu finden, die dem eigenen Wohnort nahe gelegen sind.)

Die Wortverkündigung durch den Stammapostel und die Gebete erfolgen in deutscher Sprache, es gibt am Altar eine Konsekutiv-Übersetzung in die englische Sprache. Zudem sind Simultanübersetzungen in 20 weitere Sprachen vorgesehen.

20 Sprachen, fünf Kontinente, über 100 Länder

Der in Neu-Isenburg (nahe Frankfurt am Main) ansässige kircheneigene Bischoff-Verlag nimmt den Pfingstgottesdienst 2019 mit Kameras und Mikrofonen auf und lässt ihn mittels eines angemieteten Uplinks via Satellit zu den Studios in Neu-Isenburg senden. Dort wird das empfangene Signal mit Übersetzungen in 20 Sprachen versehen.

Die Simultandolmetscher, die diese Leistung ehrenamtlich erbringen, kommen aus unterschiedlichen Gebietskirchen.

Über Satelliten erfolgt dann die Übertragung auf alle fünf Kontinente – in mehr als 100 Länder. Dazu stehen in Neu-Isenburg zwei weitere Uplinks, die zum Eutelsat-Satelliten senden: zur Verteilung der Signale über Europa, Nordafrika und Teile Asiens bzw. zu Erdfunkstellen in London und Jerusalem, von wo über weitere Satelliten an Erdfunkstellen auf den anderen Kontinenten und von dort wiederum an die Kirchengemeinden gesendet wird.

Wegen der Zeitverschiebung wird in Amerika die Sendung aufgezeichnet und zu einem späteren Zeitpunkt den Gemeinden zugänglich gemacht.

Übersetzung in DGS

Der Gottesdienst wird auch in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) übersetzt – in Süddeutschland erfolgt eine Übertragung mit Dolmetschereinblendung für Gebärdensprache in diese Kirchen:
Aalen, Hopfenstr. 32
Filderstadt (Bonlanden), Hornbergstr. 34
Gaildorf, Seestr. 3
Leonberg, Mozartstr. 7
Mannheim, Moselstr. 6
Nagold, Lindachstr. 5
Neuburg/Donau, Rohrenfelder Str. 27
Vaihingen-Ensingen, Schubartweg 3

Streaming ins Internet

Für Gemeinden in Südostasien und in einigen afrikanischen Ländern besteht die Möglichkeit, per Internet den Gottesdienst zu verfolgen. Dies betrifft auch 221 Gemeinden aus elf afrikanischen Ländern, die zum Arbeitsbereich des süddeutschen Bezirksapostels Michael Ehrich gehören.

Das Streaming ins Internet wickelt ebenfalls der Bischoff-Verlag ab; es stehen eine Reihe Streams in unterschiedlichen Bandbreiten und Qualitätsstufen sowie verschiedenen Sprachen zur Verfügung.