Zur letzten Apostel-Bischofs-Versammlung (ABV) im Jahr 2017 hatte Bezirksapostel Michael Ehrich die sieben Apostel und die sechs Bischöfe der Gebietskirche Süddeutschland nach Künzelsau eingeladen.

  • Image 1 from 8
  • Image 2 from 8
  • Image 3 from 8
  • Image 4 from 8
  • Image 5 from 8
  • Image 6 from 8
  • Image 7 from 8
  • Image 8 from 8

Die Apostel und Bischöfe – die miteinander den Landesvorstand bilden – kommen regelmäßig in ABV unter Vorsitz des Bezirksapostels zusammen, um Kirchenangelegenheiten zu beraten, die für die Gebietskirche von Bedeutung sind.

In der zweitägigen ABV Ende Oktober 2017 in Künzelsau beschäftigten sie sich intensiv mit theologischen Fragestellungen. Auch wurden die Beschlüsse der Bezirksapostelversammlung zum Verständnis vom geistlichen Amt (siehe unsere Berichte „Dienen aus Liebe“ und „Im Dienste Jesu stehen“) und deren Umsetzung in der Gebietskirche Süddeutschland erörtert.

Im Weiteren ging es um Seelsorge-Themen, Planungsfragen sowie auch administrative Angelegenheiten. Da es für die Kirchenleitung von Interesse ist, wie die Kirchenmitglieder über die kirchlichen Angebote und über deren Gestaltung und Organisation denken, war ein externes Fachinstitut zu einer Mitgliederbefragung herangezogen worden. Kirchenmitglieder unterschiedlicher Altersgruppen aus verschiedenen Apostelbereichen, darunter Amtsträger – aktiv und im Ruhestand –, Funktionsträger (mit speziellen Aufgaben betraute Mitglieder) und weitere im Gemeindeleben engagierte Mitglieder, wurden befragt. In der ABV im Oktober befassten sich die Apostel und Bischöfe mit den Ergebnissen der Studie.