„Schenke Leben, spende Blut“ – mit diesem Slogan wirbt die Blutspendezentrale des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) für Blutspenden. Mit dem „Weltblutspendetag“, der am 14. Juni begangen wurde, soll auf deren Wichtigkeit aufmerksam gemacht werden.

© Wavebreakmedia - istockphotos.com

Blut ist ein kostbares Gut, weil es nicht künstlich hergestellt werden kann. Und jeder gesunde Mensch hat von diesem „Lebenssaft“ eine ausreichende Menge, so dass er regelmäßig einen Teil des eigenen Blutes spenden und anderen damit das Leben retten kann. Gerade am Beginn des Sommers sind infolge von Ferien und Feiertagen in vielen Bundesländern potentielle Spender davon abgehalten, zu Blutspendeaktionen zu gehen.

Doch vor allem in der warmen Jahreszeit, wenn sich Menschen in ihrer Freizeit gerne und oft draußen aufhalten, steigt die Anzahl von Unfällen und Verletzungen. Personen, die in die Notfallaufnahmen der Kliniken eingeliefert und rasch operiert werden müssen, benötigen oft schnell die richtigen Blutkonserven. Gibt es Engpässe in der Blutversorgung, kann dies akute Lebensgefahr bedeuten. Den aktuellen Versorgungsstand mit Blutkonserven veröffentlicht der Blutspendedienst auf seiner Website unter www.blutspende.de

Laut Angaben des DRK-Blutspendedienstes Baden-Württemberg-Hessen halten rund 94 Prozent der deutschen Bevölkerung das Thema „Blutspende“ für wichtig, nur 3,5 Prozent allerdings sind Blutspender. Aus diesem Grund werden alle Blutspender dazu aufgerufen, regelmäßig zu spenden, und wenn möglich, weitere potentielle Erstspender zu einer Blutspendenaktion mitzubringen.

Blut spenden kann jede gesunde Person, die über 18 Jahre alt ist (Erstspender dürfen maximal 65 Jahre alt sein). Weitere Voraussetzungen sind auf der Website des DRK-Blutspendedienstes aufgelistet.

In allen Regionen in Deutschland finden regelmäßig Blutspendeaktionen statt. Diese werden meist koordiniert vom DRK-Blutspendedienst im jeweiligen Bundesland. Turnhallen, Bürgerzentren, Versammlungshallen und auch Kirchengebäude werden dann für einige Stunden für die mobilen Blutspendetermine genutzt. Blut kann auch außerhalb einer speziellen Blutspendeaktion gespendet werden – beispielsweise in Krankenhäusern.

Auch in Gebäuden der Neuapostolischen Kirche in der Gebietskirche Süddeutschland werden Blutspendeaktionen durchgeführt. Da die Kirchengebäude mit ihren Nebenräumen in gewissem Sinn auch die Funktion eines Gemeindehauses haben, dürfen solche Benefiz-Veranstaltungen in den Nebenräumen der Kirchengebäude stattfinden.

Bereits am 4. Mai 2018 fand in der neuapostolischen Kirche der Gemeinde Karlsruhe-Nordost eine Blutspendeaktion statt.

Weitere Termine stehen in den kommenden Wochen an:

Freitag, 22. Juni 2018
14:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Neuapostolische Kirche Karlsruhe-Süd (Stadtteil Oberreut)
Wilhelm-Leuschner-Straße 13
76189 Karlsruhe

Freitag, 22. Juni 2018
15:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Neuapostolische Kirche Stuttgart-Sillenbuch
Liliencronstraße 35
70619 Stuttgart

Montag, 25. Juni 2018
14:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Neuapostolische Kirche Ulm-Ost
Karlsplatz 8
89073 Ulm

Donnerstag, 28. Juni 2018
13:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Neuapostolische Kirche Singen
Ringstraße 8
78224 Singen

Freitag, 10. August 2018
10:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Neuapostolische Kirche Metzingen
Christian-Völter-Straße 25
72555 Metzingen

Im Kirchenbezirk Stuttgart-Bad Cannstatt wird im Stuttgarter Stadtteil Mühlhausen eine Blutspendeaktion gemeinsam mit dem DRK-Blutspendedienst organisiert:

Donnerstag, 5. Juli 2018
15:30 Uhr bis 19:30 Uhr

Turn- und Versammlungshalle
Arnoldstraße 10
70378 Stuttgart

Haben wir den Termin in Ihrer Kirchengemeinde vergessen? Dann schreiben Sie uns gerne an kommunikation(at)nak-sued.de