Die Arbeitsgemeinschaft christlicher Gemeinden (ACG) in Pforzheim veranstaltete am Samstag, 5. Mai 2018, eine „Lange Nacht der Kirchen“. An über 20 Orten fanden in der Zeit zwischen 18 und 24 Uhr Veranstaltungen verschiedenster Art statt. Dabei engagierten sich rund 30 Gemeinden und christlich orientierte Einrichtungen, wie die christliche Buchhandlung in der „Goldstadt“.

  • Image 1 from 5
  • Image 2 from 5
  • Image 3 from 5
  • Image 4 from 5
  • Image 5 from 5

Ihren Abschluss fand die Kirchennacht mit einem Kerzenkreuz um Mitternacht und einer kurzen ökumenischen Andacht, an der Mitglieder der evangelischen, katholischen, neuapostolischen sowie freikirchlicher Gemeinden teilnahmen. Das Kerzenkreuz sollte sowohl die Verbundenheit der Mitwirkenden und Andachtsteilnehmer zu Jesus Christus als auch der Christen untereinander symbolisieren.

Bereits vor drei Jahren hatte die Gemeinde Pforzheim-Brötzingen an der „Langen Nacht der Kirchen“ teilgenommen, die Gastmitglied in der ACG ist, und es hatte sich ein Kinderchor aus dem Kirchenbezirk Pforzheim engagiert. Dieses Mal fand sich ein Projektchor aus den verschiedenen neuapostolischen Gemeinden des Kirchenbezirks Pforzheims zusammen. Insgesamt sieben Vertonungen der Psalmen aus dem neuapostolischen Chorliederbuch trugen die rund 80 Sängerinnen und Sänger vor. Ergänzt wurden die Chorvorträge durch zwei Orgelstücke, einmal solo und einmal mit Violine. Ort des Vortrags war die katholische St. Franziskuskirche, die einen wunderbaren Raumklang besitzt.