Die – nach 2011 und 2013 – dritte „Lange Nacht der Architektur“ in München fand am 23. Januar 2015 statt.

 

Die neuapostolische Kirche in München-Laim, Helmpertstraße 7, war unter den 50 ausgewählten Bauwerken, die zur Besichtigung offen standen und mit einem eigens eingerichteten Busshuttle angesteuert werden konnten.

  • Image 1 from 2

    Das Kirchengebäude in der Helmpertstraße 7 wurde im Oktober 2013 geweiht.

  • Image 2 from 2

     

Viele BesucherInnen kamen vom frühen Abend bis Mitternacht, um sich in der Ende 2013 geweihten Kirche umzusehen, und schätzungsweise an die 800 von ihnen nahmen an einer der Führungen teil, bei denen die verantwortlichen Architekten Lydia Haack und John Höpfner Informationen aus erster Hand zum Gebäude gaben.

Der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter hatte die „Lange Nacht der Architektur“ als Gelegenheit gewertet, „architektonische Preziosen“ kennenzulernen, „spektakuläre Wahrzeichen ebenso wie kleine, aber feine Schätze, die eher im Verborgenen blühen“ – in Laim hat sich Fachleuten wie Laien ein solcher architektonischer Schatz erschlossen.

Siehe auch Bericht auf der Website des Kirchenbezirks München-Nord