Am Sonntag, 16. Dezember 2018, feierten die süddeutschen Gemeinden im Gottesdienst den dritten Advent.

©juniart - stock.adobe.com

In Jesus Christus ist Gott, der Sohn, Mensch geworden und zugleich Gott geblieben. Er wurde in Bethlehem vor 2000 Jahren geboren.

Der Wortverkündigung im Gottesdienst am dritten Adventssonntag, 16. Dezember 2018, lag ein Bibelwort aus dem Anfang des Johannesevangeliums zugrunde, in dem Jesus Christus als das „Wort“ bezeichnet wird, das „Fleisch“ wurde: „Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit“ (Johannes 1,14).

Gott kam in Jesus Christus aus der Herrlichkeit und trat in die Niedrigkeit des Menschseins ein. Der Glaube ist der Zugang zur Erkenntnis seiner Herrlichkeit, seiner Anwesenheit und seiner Liebe.

Schlagworte gottesdienst advent