Mit seinem Opfertod am Kreuz hat Jesus Christus die Möglichkeit geschaffen, zu Gott zu kommen. Er gab sein Leben für alle Menschen, sogar für seine Feinde. Niemand wird vom Heil ausgeschlossen – allen Menschen ist ermöglicht, von der Sünde befreit zu werden.

  • Image 1 from 3

    © Tomasz Zajda - Fotolia.com

  • Image 2 from 3

    Bezirksapostel Michael Ehrich führte den Gottesdienst in Freiburg durch

  • Image 3 from 3

    Musikalische Umrahmung des Gottesdienstes an Karfreitag

Diese frohe Botschaft vom einmal gebrachten, vollgültigen Opfer Jesu Christi und seiner vollkommenen Liebe stand im Mittelpunkt des Gottesdienstes am Hochfest Karfreitag, 30. März 2018.

Als Bibelwort lag aus dem Johannes-Evangelium Kapitel 19, Vers 30 zugrunde, mit der Schilderung der letzten Worte Jesu am Kreuz („ Es ist vollbracht!“): „Als nun Jesus den Essig genommen hatte, sprach er: Es ist vollbracht!, und neigte das Haupt und verschied.“

Die Bibellesung zu Karfreitag 2018 war aus dem Lukas-Evangelium, Kapitel 23, Verse 13 bis 25.

Die Apostel und Bischöfe von Süddeutschland feierten den Gottesdienst an Karfreitag in ihrem Arbeitsbereich. (Apostel Manfred Schönenborn war zum Karfreitag-Gottesdienst eingeladen, den der höchste Geistliche der Kirche, Stammapostel Jean-Luc Schneider, in Cottbus durchführte.)

Bezirksapostel Michael Ehrich, der Leiter der Gebietskirche Süddeutschland, führte den Gottesdienst an Karfreitag in Freiburg-Ost (Kirchenbezirk Freiburg/Offenburg) durch. Eine Gottesdienst-Übertragung erfolgte in die Kirche in Offenburg, sodass die Gemeindemitglieder aus dem Kirchenbezirk alle daran teilhaben konnten. In diesem Gottesdienst trat der langjährige Bezirksälteste Karl-Friedrich Braun nach großer Segensarbeit altershalber in den Ruhestand. Als sein Nachfolger wurde Evangelist Florian Kopp zum Bezirksältesten ordiniert und mit der Leitung des Bezirks Freiburg/Offenburg betraut.

Was sagt der Katechismus dazu?

Von dem, was in dem 2015 erschienenen „Katechismus der Neuapostolischen Kirche in Fragen und Antworten“ zu Karfreitag steht, zitieren wir nachstehend:

709. Welche Bedeutung hat der Karfreitag?

An Karfreitag wird dankbar an die Kreuzigung und den Opfertod Jesu Christi gedacht. Durch seinen Opfertod hat der Gottessohn die Macht Satans und der Sünde gebrochen.


Den „Katechismus in Fragen und Antworten“ veröffentlichen wir nach und nach in thematischen Blöcken unter „Katechismus“ in der Rubrik „Woran wir glauben“.