Die Mitglieder der italienischen Sprachgruppe in Süddeutschland kamen am 18. November 2018 zu ihrem traditionellen Jahresfest zusammen.

  • Image 1 from 6

    Apostel Volker Kühnle (rechts) mit seinem Übersetzer

  • Image 2 from 6

    Bezirksältester Joachim Raff

  • Image 3 from 6

    Gemeindeevangelist Reinhold Hepp (rechts)

  • Image 4 from 6

    Musikalische Umrahmung durch den italienischen Chor

  • Image 5 from 6

    Feier in der Begegnungsstätte Forum Fasanenhof

  • Image 6 from 6

    Chorgesang und Klaviermusik

Dazu versammelten sie sich wie in den Vorjahren zuerst zu einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kirche in Ludwigsburg. Den Gottesdienst feierten sie mit der dortigen Gemeinde sowie Freunden und Gästen; Gottesdienstleiter war der in der Gebietskirche für die Seelsorge an anderssprachigen Menschen zuständige Apostel Volker Kühnle.

Sängerinnen und Sänger aus verschiedenen Bezirken der Umgebung gestalteten den Gottesdienst musikalisch mit und erfreuten die Anwesenden durch Liedvorträge in italienischer Sprache (die Leitung hatte Sonja Eckhardt).

Der Wortverkündigung legte der Apostel ein Bibelwort aus dem Alten Testament zugrunde, Psalm 96,2: „Singet dem Herrn und lobet seinen Namen, verkündet von Tag zu Tag sein Heil!“ Seine Ausführungen wurden von Volker Landenhammer, einem Amtsträger der italienischen Sprachgruppe, konsekutiv ins Italienische übersetzt.

Zu Beginn blickte der Apostel auf die rund sechs Jahrzehnte zurück, in denen in Süddeutschland Gottesdienste in italienischer Sprache angeboten werden, und würdigte das, was sich in dieser Zeit entwickelt hat: „Das Miteinander hat uns bereichert, die Freude im Glauben hat unser Glaubensleben gegenseitig belebt.“

Der für die italienische Sprachgruppe beauftragte Bezirksälteste Joachim Raff wurde um einen Predigtbeitrag in Italienisch und Deutsch gebeten. Auch Gemeindeevangelist Reinhold Hepp, Vorsteher der Gemeinde Stuttgart-Zuffenhausen, aus der zwei Kinder italienischer Familien das Sakrament der Heiligen Versiegelung empfingen, wurde um einen Predigtbeitrag gebeten. Ihn übersetzte ebenfalls ein Amtsträger aus der italienischen Sprachgruppe, Matthias Raff.

Erfolgreiche Integration – bei Bedarf Predigtbeiträge in Italienisch

Im Anschluss an den Gottesdienst informierte Apostel Kühnle über anstehende Veränderungen: Aufgrund der erfolgreichen Integration der italienischsprachigen Glaubensgeschwister in die deutschen Gemeinden ist eine muttersprachliche seelsorgerische Betreuung nicht mehr notwendig. Auch das regelmäßige Angebot an Gottesdiensten in italienischer Sprache wird Anfang des Jahres 2019 eingestellt.

Rund 60 Jahre gab es in Süddeutschland dieses Angebot; ursprünglich richtete es sich an die damals sogenannten Gastarbeiter. In den zurückliegenden sechs Jahrzehnten brachten sich viele deutschsprachige Geistliche und Gemeindemitglieder freiwillig und ehrenamtlich zugunsten der Italienischsprachigen ein: Musikbegeisterte neuapostolische Christen bildeten Chöre, die Lieder in italienischer Sprache übten und damit die Gottesdienste umrahmten. Die italienischsprachigen Gemeindemitglieder wurden in ihrer Muttersprache seelsorgerisch begleitet. Predigt, Gebete, Sakraments- und Segensspendungen in den Gottesdiensten erfolgten in Italienisch bzw. ggf. mit konsekutiver Übersetzung durch ehrenamtliche Dolmetscher. Diese übersetzten in zentralen Gottesdiensten, insbesondere denen, die per Satellit übertragen wurden, auch simultan ins Italienische.

Ab dem Jahr 2019 werden schwerpunktmäßig im Kirchenbezirk Stuttgart/Ludwigsburg Predigtbeiträge in italienischer Sprache angeboten; bei besonderen Anlässen wird es auch einen zweisprachigen Gottesdienst geben. Das italienische Jahresfest – „Festa annuale“ –, zu dem alle Mitglieder der italienischen Sprachgruppe in Süddeutschland eingeladen sind, bleibt bestehen.

„Festa annuale“ im Forum Fasanenhof

Seine Fortsetzung fand der Begegnungstag am 18. November 2018 in der kircheneigenen Begegnungsstätte Forum Fasanenhof im Stadtbezirk Stuttgart-Möhringen. Neben vielen der Gottesdienstteilnehmer konnten weitere Besucher begrüßt werden, unter ihnen der für den Bereich Stuttgart zuständige Apostel Jürgen Loy. Bei einem selbst gestalteten italienischen Büffet ließen es sich alle munden. Anschließend wurde die Gelegenheit zum regen Gedankenaustausch genutzt, sehen sich doch viele der Anwesenden nur einmal im Jahr. Nach einer Präsentation über die gemeinsamen Reisen der italienischsprachigen Chöre in den letzten Jahren klang das diesjährige „Festa annuale“ bei Chorgesang und Klaviermusik in freudiger und dankbarer Atmosphäre aus.