Die Änderungen beim Hilfswerk der Gebietskirche Süddeutschland thematisiert ein Artikel im internationalen Online-Magazin der Neuapostolischen Kirche.

  • Image 1 from 3
  • Image 2 from 3
  • Image 3 from 3

Der am 24. Januar 2018 publizierte Artikel „Missionswerk ausschließlich human aktiv“ befasst sich mit den Satzungsänderungen beim süddeutschen Hilfswerk, das seit 1. Januar 2018 nur noch humanitäre Aufgaben erfüllt und nun „human aktiv“ heißt (wir berichteten).

Er informiert auch über die Neuerung, dass sich Hilfseinrichtungen künftig um Förderungen durch die Gebietskirche Süddeutschland über „human aktiv“ bewerben können (die Förderrichtlinien und Antragsformulare sind auf der Webseite von „human aktiv“ eingestellt).

Unabhängig davon bleibt das Motto für die Hilfe, die im Ausland geleistet wird: „Brot – Brunnen – Brücken“ sowie der jährliche Förderschwerpunkt für Hilfen im Inland.

Im Jahr 2017 galt die Unterstützung gemeinnützigen ambulanten Pflegediensten, im Jahr davor wurden Einrichtungen gefördert, die Hilfe für Kinder psychisch erkrankter Eltern leisten. 2015 bezog sich der Jahresförderschwerpunkt zum einen auf Flüchtlingshilfe, zum anderen auf die Berufsvorbereitung von Jugendlichen mit Lernbehinderungen. Der Förderschwerpunkt in den Jahren 2013 und 2014 hieß „Teilhabe von Kindern und Jugendlichen mit Lernbehinderungen“, und im Jahr davor wurden Fördervereine an Förderschulen unterstützt.