Im Hörfunkprogramm „Bayern 2“ („Positionen“) des Bayerischen Rundfunks wurde am Sonntag, 11. August 2019, wieder eine Sendung der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland ausgestrahlt.

  • Image 1 from 2

    © tarasov_vl - Fotolia.com

  • Image 2 from 2

    © peterschreiber.media - stock.adobe.com

Die Hörfunksendung im August hatte „Brunnen für Afrika“ als Hauptthema und galt einem nachhaltigen Wasserprojekt des Hilfswerks der Gebietskirche Süddeutschland, “human aktiv“, in Kamerun.

CARD-Wassersysteme im Westen Kameruns

Im Westen des Landes Kamerun, das landschaftlich sehr vielfältig ist, hat es bis zu 2000 m hohe Berge und ausgedehnte Regenwälder. Die Dorfbewohner dort betreiben Ackerbau und Viehzucht. Ihr Wasser beziehen sie meist aus Bächen und Flüssen, die mit gefährlichen Keimen belastet sein können, was vor allem für kleine Kinder lebensbedrohlich ist. So lag in manchen Dörfern in Westkamerun vor 20 Jahren die Kindersterblichkeit bei skandalös hohen 50 Prozent.

Über das Hilfswerk der süddeutschen Gebietskirche, das damals noch „Missionswerk“ hieß, wurden in Zusammenarbeit mit der afrikanischen Non-Profit-Organisation „CARD“ („Cameroon Association of Rural Development“) Wassersysteme entwickelt und gebaut, womit es gelang, sauberes Wasser aus höher gelegenen Regionen zu reinigen und in die Dörfer zu leiten. Auch die infrastrukturelle Hilfe, die dafür erforderlich war, wurde über das Hilfswerk der Gebietskirche Süddeutschland realisiert.

Die Rundfunkredaktion interviewte dazu einen Professor für Agrarwissenschaft, Joachim Müller, der an der Universität Hohenheim in Stuttgart zur Agrartechnik in Tropen und Subtropen lehrt und ehrenamtlich als Vorstandsmitglied bei „human aktiv“ und als Seelsorger in der Gebietskirche Süddeutschland tätig ist. Im kirchlichen Auftrag reist er regelmäßig seit Anfang der 1990er-Jahre nach Kamerun, das zum Arbeitsbereich des süddeutschen Bezirksapostels Michael Ehrich gehört. Mit seinem Fachwissen engagierte sich Joachim Müller auch entscheidend bei der Realisierung der „Card“-Wasserversorgungssysteme.

Von diesen Wasserversorgungssystemen profitieren rund 30.000 Menschen in Westkamerun (wir berichteten). Weitere solche Wasserversorgungssysteme sind geplant, können jedoch derzeit wegen der Krise und bewaffneten Auseinandersetzungen in den anglophonen Regionen Kameruns nicht realisiert werden.

Doch auch im Osten des Landes, wo die Landschaft flacher ist, steht sauberes Trinkwasser noch längst nicht überall zur Verfügung. Daher lässt „human aktiv“ dort in der Tiefe nach Wasser bohren – mit Erfolg. So sind inzwischen auch einige Dörfer im Osten Kameruns mit sauberem Wasser versorgt.

Kindertag zweier Kirchenbezirke

Im Weiteren ging es in der August-Sendung um den Kindertag in Schweinfurt, zu dem die Schulkinder aus den 16 Gemeinden der Kirchenbezirke Bamberg und Hof aus dem Arbeitsbereich des Apostels Manfred Schönenborn eingeladen waren.

Mit einem Kindergottesdienst eröffnete der Apostel den Kindertag, der unter dem Gedanken „Schätze sammeln“ stand. So war im Kindergottesdienst das Bibelwort Basis, das vom Rat Jesu handelt: „Sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motten noch Rost sie fressen und wo Diebe nicht einbrechen und stehlen“ (Matthäus 6,20). Die Mädchen und Jungen beteiligten sich freudig und lebhaft, und sie genossen an „ihrem“ Tag natürlich auch das gemeinschaftliche Spiel an den verschiedenen Spiel- und Kreativstationen sowie die sportlichen Möglichkeiten.

Nachhören können Sie die August-Sendung in der Mediathek. Dort finden Sie alle bisherigen, von der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland verantworteten Sendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.