Am letzten April-Sonntag, dem 28. April 2019, wurde im Hörfunkprogramm des SWR 1 wieder eine sogenannte Verkündigungssendung der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland ausgestrahlt.

© zhu difeng - stock.adobe.com

Die am Sonntagmorgen, 28. April 2019, ausgestrahlte Sendung regt dazu an, innezuhalten, zu reflektieren und sich Zeit zu nehmen, um den anderen besser zu verstehen – Zeit für Mitmenschlichkeit, Zeit für Nächstenliebe.

Dies ist christliches Handeln. Jesus Christus nahm sich immer Zeit für die, die seine Hilfe brauchten. Er wandte sich kranken und leidenden Menschen zu sowie solchen, die am Rande standen. Seine Zuwendung galt gleichermaßen Frauen und Kindern, die in der damaligen Gesellschaft wenig zählten, wie Fremden und ebenso solchen mit hohem Rang. Bei ihm zählte auch nie nur der erste Eindruck – es ging ihm immer um den ganzen Menschen.

In der „Verkündigungssendung“ vom April wird mit einer kleinen Geschichte verdeutlicht, wie gut es ist, sich Zeit für den Nächsten zu nehmen.

An jedem vierten Sonntag im Monat wird eine solche 2,5-minütige „Verkündigungssendung“, die von der Gebietskirche Süddeutschland verantwortet wird, im „Magazin aus Religion, Kirche und Gesellschaft“ – „SWR1 Sonntagmorgen“ – gesendet. Sie ist um 07:27 Uhr zu hören.

Nachgehört werden kann die Sendung – wie alle Sendungen der Gebietskirche Süddeutschland im öffentlich-rechtlichen Rundfunk – in unserer Mediathek.

Schlagworte rundfunk swr 1