Am Sonntag, 24. November 2019, wurde im Hörfunkprogramm des SWR 1 die monatliche „Verkündigungssendung“ der Gebietskirche Süddeutschland ausgestrahlt.

© zhu difeng - stock.adobe.com

Die Sendung handelt vom Sehen und u.a. auch darum, ob der Einzelne im persönlichen Umfeld richtig hinsieht und das Richtige sieht – ob er zum Beispiel eher über Fehler hinwegsieht oder über den Obdachlosen auf dem Bürgersteig.

Um den Menschen mit seinen Bedürfnissen und Gefühlen wahrzunehmen, brauche es, so der Autor, einen Blick für das Wesentliche, einen liebenden Blick. Den gelte es zu schulen.

„Ein Mensch sieht, was vor Augen ist“, heißt es in der Bibel (1. Samuel 16,7), „Gott aber sieht das Herz an.“ Gott sieht mehr, als wir Menschen je sehen können; er kennt uns und versteht uns. Dies kann, wird in der Sendung deutlich, durchaus ein Trost sein.

Am vierten Sonntagmorgen jeden Monat wird eine solche von der Gebietskirche Süddeutschland verantwortete zweieinhalbminütige „Verkündigungssendung“ in „SWR1 Sonntagmorgen“ („Magazin aus Religion, Kirche und Gesellschaft“) gesendet. Sendebeginn ist um 07:27 Uhr.

Nachhören können Sie diese und alle Hörfunksendungen der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland in der Mediathek.