Einrichtungen fördern, die sich um Kinder kümmern, ist seit Jahren ein bedeutender Inhalt unter den Aufgaben des süddeutschen Hilfswerks.

© Ramona Kaulitzki - Fotolia.com

„Die Arche“ gefördert: Hilfe, um einfach „Kind zu sein“

„Die Arche“ ist ein christlich orientiertes Kinder-und Jugendhilfswerk, das 1995 gegründet wurde und mittlerweile in etlichen deutschen Großstädten einen Standort hat. Seit einigen Jahren unterstützt die Gebietskirche Süddeutschland mit Spenden den „Arche“-Standort in München.

Mit den Leistungen, die dort für Kinder und Jugendliche – im Alter von fünf bis 18 Jahren – kostenfrei angeboten werden, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der „Arche“ einen wertvollen Einsatz. Durch die Möglichkeit, ein Frühstück zu erhalten, ein vollwertiges warmes Mittagessen zubereitet zu bekommen, bei den Hausaufgaben betreut zu werden, Freizeitaktivitäten nutzen zu können oder in Ruhe gemeinsam mit Gleichaltrigen zu spielen und Freude zu erleben, erhalten viele Kinder, deren Leben sonst von Schwierigkeiten, Problemen und Krisen geprägt ist, die Chance, einfach nur „Kind zu sein“.

„Ob in ehrenamtlichem Engagement, mit Geld- oder Sachspenden – die Arbeit der ‚Arche‘ lebt davon, dass viele sich einbringen“, erklärt das „Arche“-Team. Und Bezirksapostel Michael Ehrich, Leiter der Gebietskirche Süddeutschland und zudem Erster Vorsitzender im Vorstand des Hilfswerks der Gebietskirche, betonte im Zusammenhang mit einer erneuten Spende in Höhe von 30.000 Euro, dass es ihm ein Anliegen ist, die Arbeit der „Arche“ zu fördern. Tagtäglich kommen bis zu 60 Kinder und 60 Jugendliche in das Kinder- und Jugendzentrum der „Arche“ in München-Moosach. Doch nicht nur in der Betreuung und Unterstützung der Heranwachsenden sehen die Betreiber ihre Aufgabe – sie bieten zudem auch verschiedene Hilfen für Eltern an, darunter Beratungsangebote, um sie in ihren Erziehungskompetenzen zu fördern, sowie ein regelmäßiges „Elternfrühstück“.

Unterstützung für Kinder- und Jugendprojekte im Inland …

Das Hilfswerk der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland – bis Dezember 2017 das „Missionswerk“, seit Januar 2018 „human aktiv“ – fördert finanziell immer wieder Einrichtungen und Organisationen, die sich für das Wohl von Kindern und Jugendlichen engagieren.

So wurden im Inland in jüngster Zeit der „Karlsruher Kindertisch“ sowie die ebenfalls in Karlsruhe ansässige Stiftung „Hänsel und Gretel“ und das „Starke-Kinder“-Projekt von „Pro Familia“ im Raum Schwäbisch Hall mit einer Spende unterstützt, die sich dem Schutz von Kindern vor Gewalt und Missbrauch verschrieben haben.

Schwerstkranke Kinder und deren Eltern in ihrer schwierigen Lebenssituation begleiten, ist das Anliegen des ambulanten Kinderhospizdienstes „Amalie“ in Ravensburg. Diesen Dienst, der aktuell für fast 30 Familien im Bodenseekreis durch ehrenamtliche Kräfte geleistet wird, unterstützte das süddeutsche Hilfswerk mit 10.000 Euro.

… und im Ausland

Im Ausland fördert die Gebietskirche Süddeutschland über ihr Hilfswerk insbesondere Institutionen, die Kindern Bildung bieten und damit die Chance auf ein besseres Leben ermöglichen, wie „Madamfo Ghana“. An diesen in Hagen ansässigen Verein, mit dem die Neuapostolische Kirche über ihr Hilfswerk schon seit Jahren zusammenarbeitet, ging zuletzt im Dezember 2017 eine Spende in Höhe von 10.000 Euro, als Fördersumme für den Schulen- und Kindergartenbau in Ghana.

Auch in Äthiopien, das zum Arbeitsbereich des Bezirksapostels Michael Ehrich gehört und eines der weltweit ärmsten Länder ist, gelten die Hilfen der Kirche zu einem beachtlichen Teil Bildungs- und Erziehungsprojekten. Vor Jahren beispielsweise hat die Kirche in der Nähe von Addis Abeba Schulen errichten lassen, die vom Hilfswerk unterhalten werden. Vorwiegend sogenannte Straßenkinder werden dort unterrichtet.

Zu den Hilfsprojekten, die der Karlsruher Verein „burundikids“ betreibt, gehören ebenfalls Schul- und Ausbildungszentren. Auch dieser Verein, der einen Schwerpunkt auf die Förderung von Mädchen legt, erhält immer wieder finanzielle Unterstützung durch das Hilfswerk der Gebietskirche Süddeutschland.

Über die Förderung eines Schulspeisungsprogramms in Kenia wird auf der Webseite von „human aktiv“ berichtet.