Gemeinden in Ghana, einem Staat in Westafrika, in dem über 70 Prozent der Bevölkerung Christen sind, wurden am vierten Januar-Wochenende 2019 von Stammapostel Jean-Luc Schneider besucht. Der Stammapostel ist das geistliche Oberhaupt der Neuapostolischen Kirche; er übt den Petrusdienst aus.

  • Image 1 from 10

    Freude in Cape Coast (Ghana) über den Besuch des Stammapostels

  • Image 2 from 10

    Stammapostel Jean-Luc Schneider vor dem Gottesdienst in der Sakristei

  • Image 3 from 10

    Begrüßung vor dem Gottesdienst

  • Image 4 from 10

    Ein Teil des Chores

  • Image 5 from 10

    Gottesdienstteilnehmer in Cape Coast

  • Image 6 from 10

    Gottesdienstteilnehmer in Cape Coast

  • Image 7 from 10

    Ansprache vor der Ruhesetzung der vier Apostel aus Ghana und Nigeria

  • Image 8 from 10

    Segenswünsche für die Apostel im Ruhestand

  • Image 9 from 10

    "Auf Wiedersehen!"

  • Image 10 from 10

    Geschwister freuen sich über ein Erinnerungsfoto

Rund 2.900 neuapostolische Gemeinden gibt es in Ghana mit insgesamt über 423.000 Mitgliedern. Seit 50 Jahren besteht die Neuapostolische Kirche in diesem Land, und die ghanaischen Glaubensgeschwister freuten sich sehr, im Jubiläumsjahr Gottesdienst mit dem Stammapostel zu feiern.

Da der Gottesdienst am Sonntag, 27. Januar 2019, in Bild und Ton übertragen wurde, konnten sie alle daran teilnehmen.

Begleitet wurde der Stammapostel von Bezirksapostel Michael Ehrich, dem Leiter der Gebietskirche Süddeutschland, zu dessen Arbeitsbereich Ghana gehört. Als Gäste aus anderen Gebietskirchen hatte der Stammapostel Bezirksapostel Rüdiger Krause, Leiter der Gebietskirche Nord-und Ostdeutschland, und Bezirksapostelhelfer Kububa Soko aus Sambia eingeladen.

Zuerst führte der Stammapostel während seiner kurzen Ghanareise einen Gottesdienst für Amtsträger durch. Dieser Gottesdienst – mit rund 3.600 Teilnehmern – fand am Samstag, 26. Januar 2019, in Koforidua statt, der Hauptstadt der Eastern Region im Süden Ghanas. Alle 16 Apostel und die Bischöfe aus Ghana nahmen an dem Gottesdienst teil, ebenso die Apostel aus Äquatorial-Guinea, Benin, Kamerun, Nigeria und Togo. Auch die Ehefrauen der Amtsträger waren eingeladen.

Den Höhepunkt an diesem Wochenende bildete der Gottesdienst am 27. Januar. Er wurde in Cape Coast, der früheren Hauptstadt Ghanas, gefeiert, wo auch der erste neuapostolische Gottesdienst stattgefunden hat. Es war das erste Mal, dass ein Stammapostel diese Region besuchte, und entsprechend groß war die Freude der Glaubensgeschwister. Unmittelbar im Gottesdienst in Cape Coast waren rund 5.000 Brüder und Schwestern dabei; darüber hinaus gab es eine Übertragung per TV ins ganze Land.

Ein gemischter Chor gestaltete den Gottesdienst musikalisch mit und erfreute mit seinen Vorträgen schon vor Beginn die große Festgemeinde. Als Bibelwort lag der Predigt Kapitel 6, Vers 45 aus dem Lukas-Evangelium zugrunde. In Ghana, wo es eine große Sprachenvielfalt gibt, ist Englisch die Amtssprache, und so erfolgte die Predigt in Englisch mit konsekutiver Übersetzung in die Sprache Fante. (Der Gottesdienst für Amtsträger tags zuvor wurde ebenfalls in englischer Sprache durchgeführt und konsekutiv in die Sprache Twi übersetzt.)

Ruhesetzungen von vier Aposteln

Vier Apostel traten wegen Erreichens der Altersgrenze in dem Gottesdienst am 27. Januar 2019 in den Ruhestand: Apostel Samuel Arthur, Apostel Wilson Dzattah und Apostel Benjamin Kwadzo Pidah – alle aus Ghana – sowie Apostel Emmanuel Ityoapine Hagher aus Nigeria.

Apostel Dzattah als der dienstälteste unter diesen vier Aposteln hatte im Oktober 1987 durch den damaligen Stammapostel Richard Fehr das Apostelamt empfangen. Apostel Pidah war im September 1988 zum Apostel ordiniert worden und Apostel Arthur an Pfingsten 2002, beide ebenfalls durch Stammapostel Fehr. Apostel Hagher hatte das Apostelamt im Februar 2013 durch Stammapostel Wilhelm Leber, den Amtsvorgänger von Stammapostel Jean-Luc Schneider, empfangen.

Mit herzlichem Dank verabschiedete Stammapostel Jean-Luc Schneider die vier Apostel aus dem aktiven Dienst und wünschte ihnen einen vom Herrn reich gesegneten Ruhestand. „Wir danken unseren Freunden von ganzem Herzen für ihre langjährige und segensreiche Arbeit, für ihr treues und aufopferndes Dienen an den anvertrauten Seelen und im Dienst des Herrn“, brachte er im Apostelkreis zum Ausdruck.

Ordinationen von vier Aposteln

Der Gottesdienst in Cape Coast hatte einen besonderen Akzent insbesondere auch in der Ordination dreier Apostel für Ghana sowie eines Apostels für Nigeria, als Nachfolger des Apostels Hagher.

Für Ghana empfingen die bisherigen Bezirksältesten Richard Osei Senyo, Anthony Kofi Kuada und Samuel Ayidaana Atinga das Apostelamt. Für Nigeria wurde ebenfalls ein bisheriger Bezirksältester, Oscar Kabanga Nwanza, zum Apostel ordiniert.

Das Apostelamt ist das kirchenleitende Amt. Im Katechismus der Neuapostolischen Kirche heißt es dazu unter anderem: „Das Apostelamt ist vom Herrn für seine Kirche gestiftet. Die Apostel sollen seine Zeugen sein bis an das Ende der Erde (Apg 1,8). Um diesen umfassenden Auftrag im Blick auf seine Wiederkunft zu erfüllen, sendet Jesus Christus auch heute Apostel.“ (Katechismus Kapitel 7.5.1)

Gottesdienste in Ghana mit dem Bezirksapostel

Mit rund 30 weiteren Ländern gehört Ghana zum Arbeitsbereich des Bezirksapostels Michael Ehrich („Bezirksapostelbereich“). Der Bezirksapostel hielt sich schon einige Tage vor der Ankunft des Stammapostels in Ghana auf. Er feierte zwei Gottesdienste – am Mittwoch, 23. Januar, in Ningo und tags darauf in Madina –, in denen er auch Ruhesetzungen und Ordinationen von Geistlichen durchführte.

Eingeladen dazu waren auch schon die Apostel aus angrenzenden Ländern des Bezirksapostelbereichs – Äquatorial-Guinea, Benin, Kamerun, Nigeria und Togo –, und so hatte der Bezirksapostel Gelegenheit zu Besprechungen mit diesen Brüdern.

Am Wochenende 26./27. Januar begleitete er als der verantwortliche Bezirksapostel und Gastgeber den Stammapostel.