An den vier Adventssonntagen sowie unter der Woche werden in der Adventszeit 2016 in allen Kirchengemeinden Gottesdienste gefeiert.

© karepa - Fotolia.com

An den Adventssonntagen beginnen die Gottesdienste um 9:30 Uhr. Unter der Woche – je nach Kirchengemeinde am Mittwoch- oder Donnerstagabend – ist Gottesdienstbeginn um 20:00 Uhr.

Die Gemeinden laden herzlich ein, die Gottesdienste in der Adventszeit mitzufeiern. Eine Gemeinde in Ihrer Nähe finden Sie über die Gemeindesuche auf www.nak-adressbuch.de

Im „Advent“ (von lateinisch „adventus“ = Ankunft) beschäftigen sich die Glaubenden zum einen intensiv mit der ersten „Ankunft“ Jesu Christi, des Gottessohnes: Vor 2.000 Jahren wurde Gott, der Sohn, in Jesus Christus Mensch, geboren in der Niedrigkeit, in Bethlehem. Seine Geburt wird am Weihnachtsfest gefeiert.

Das Gedenken an das wunderbare erste Kommen Jesu Christi bestärkt die Glaubenden in der Hoffnung und frohen Erwartung seines Wiederkommens. So beschäftigen sie sich gerade auch in der Adventszeit zum anderen intensiv mit der verheißenen zweiten „Ankunft“ Jesu Christi, auf die sie sich mit den Aposteln vorbereiten: Das heißt, das Leben bewusst auf dieses Ereignis hin auszurichten, das die Vereinigung mit Jesus Christus und somit die unmittelbare, unauflösliche Gemeinschaft mit Gott bedeutet.