Die Gemeinden der Gebietskirche Süddeutschland laden ein, die Gottesdienste in der Adventszeit und den Weihnachtsgottesdienst mitzufeiern.

Mit dem ersten der vier Adventssonntage beginnt die Adventszeit. „Advent“ (aus dem Lateinischen: „Ankunft“) ist die Zeit der Besinnung und Erwartung des Weihnachtsfests, in der gläubige Christen an die „Ankunft“ Jesu Christi gedenken, des Heilands und Erlösers, dessen Geburt – in Bethlehem vor 2000 Jahren – am Weihnachtsfest im Mittelpunkt steht.

Am ersten Sonntag im Dezember feiern wir den ersten Advent. Der Gottesdienst am 1. Dezember 2019 verweist auf das Licht, das in Jesus Christus in die Finsternis der Sünde gekommen ist. Gottesdienstbeginn ist in allen Gemeinden um 9:30 Uhr. (Über Standorte von Kirchen informiert die Gemeindesuche durch Ort- oder PLZ-Eingabe.)

Am zweiten Sonntag im Dezember feiern wir den zweiten Advent. Gottesdienstleiter am zweiten Advent ist Stammapostel Jean-Luc Schneider. Der Gottesdienst am 8. Dezember 2019 beginnt um 10:00 Uhr, er wird von Fellbach aus via Satellit in hierfür ausgerüstete Kirchen übertragen. (Über Standorte dieser Kirchen informiert ebenfalls die Gemeindesuche.)

Am dritten Sonntag im Dezember feiern wir den dritten Advent. Der Gottesdienst am 15. Dezember 2019 steht unter dem Gedanken „Das Licht der Welt – der kommende Tag“. Gottesdienstbeginn ist in allen Gemeinden um 9:30 Uhr. (Standorte von Kirchen finden sich über die Gemeindesuche.)

Am vierten Sonntag im Dezember feiern wir den vierten Advent. Der Gottesdienst am 22. Dezember 2019 hat zum Thema, dass durch die Liebe Gottes Erlösung von der Sünde möglich ist. Gottesdienstbeginn ist in allen Gemeinden um 9:30 Uhr. Standorte von Kirchen finden sich über die Gemeindesuche.)

Der Weihnachtsgottesdienst ist der Höhepunkt des Weihnachtsfestes. Der Gottesdienst am ersten Weihnachtstag, dem 25. Dezember 2019, beleuchtet die frohe Botschaft der Freundlichkeit, Liebe und Barmherzigkeit Gottes.
Gottesdienstbeginn ist in allen Gemeinden um 9:30 Uhr. (Standorte von Kirchen finden sich über die Gemeindesuche.)

Die Gemeinden freuen sich über alle, die diese Gottesdienste mitfeiern.

Foto: © Romolo Tavani – stock.adobe.com