Am 6. Januar 2019, dem ersten Sonntag im neuen Jahr, feierten die Kirchengemeinden in Süddeutschland den Gottesdienst zum Jahresbeginn.

  • Image 1 from 3

    © ink drop - stock.adobe.com

  • Image 2 from 3

    Der Bezirksapostel im ersten Gottesdienst 2019

  • Image 3 from 3

    Chor der Gemeinde Ettlingen

Das Jahr 2019 steht unter dem Motto „Reich in Christus“, und unter dieser Überschrift stand auch der Gottesdienst zum Jahresbeginn. Das Bibelwort, das der Predigt im ersten Gottesdienst 2019 zugrunde lag, ist aus dem Neuen Testament, 1. Korinther 1,5-7: „… dass ihr durch ihn in allen Stücken reich gemacht seid, in allem Wort und in aller Erkenntnis. Denn die Predigt von Christus ist unter euch kräftig geworden, sodass ihr keinen Mangel habt an irgendeiner Gabe und wartet nur auf die Offenbarung unseres Herrn Jesus Christus.“

Durch den Glauben an Jesus Christus empfängt derjenige, der demütig ist und sich unter seinen Willen beugt, geistlichen Reichtum. Diesen Reichtum gilt es zum einen zu bewahren, zum anderen durch Wort und Tat mit dem Nächsten zu teilen. Wer in Christus reich gemacht ist, kann andere daran teilhaben lassen, indem er zum Beispiel das Evangelium weiterträgt, demjenigen vergibt, der ihm Unrecht tat, Gutes tut und Armen hilft.

Gottesdienst mit dem Bezirksapostel in Ettlingen

Den ersten Gottesdienst im Jahr 2019 feierte Bezirksapostel Michael Ehrich, der die Gebietskirche Süddeutschland leitet, in seiner Wohnortgemeinde Ettlingen (Kirchenbezirk Karlsruhe im gleichnamigen Apostelbereich). Der Bezirksapostel nahm als Grundlage für die Predigt das Wort Jesu gemäß Kapitel 10, Vers 27 aus dem Johannes-Evangelium: „Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie und sie folgen mir“.

Der für den Apostelbereich Karlsruhe zuständige Apostel Herbert Bansbach und Bischof Jörg Vester begleiteten den Bezirksapostel. Dieser rief den Bischof zur weiteren Wortverkündigung. Der gemischte Chor der Gemeinde und das Orchester gestalteten mit ihren Vorträgen den Gottesdienst festlich mit.

Ein Priester trat in dem Gottesdienst nach vielen Jahren ehrenamtlicher Seelsorgetätigkeit altershalber in den Ruhestand, und ein Ehepaar empfing nach 70 gemeinsamen Ehejahren den Segen zum seltenen Hochzeitsjubiläum „Gnadenhochzeit“. Die vom Bezirksapostel vollzogene Segenshandlung zum Hochzeitsjubiläum wurde durch einen Musikvortrag – Orgel und Tenorsolo „Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist“ – eingeleitet.