Am Sonntag, dem 29. September 2019, führt der Leiter der Gebietskirche Süddeutschland, Bezirksapostel Michael Ehrich, einen Gottesdienst durch, der via Satellit und Internetstreaming in weite Teile seines Arbeitsbereichs übertragen wird.

Gottesdienstbeginn ist um 10:00 Uhr. Der Gottesdienst findet in Schwäbisch Hall im gleichnamigen Kirchenbezirk statt, dem „Schlösser- und Burgenland Hohenlohe“.

Die süddeutschen Gemeindemitglieder erleben den Gottesdienst via Satellitenempfang in Bild und Ton mit: Sie versammeln sich dazu in einer der rund 380 für Satellitenempfang ausgerüsteten Kirchen („SAT“-Kirchen) in Baden-Württemberg und Bayern. Wer dies ebenfalls tun möchte, ist herzlich willkommen! „SAT-Kirchen“ in der Umgebung des eigenen Standorts werden über die Gemeindesuche angezeigt – einfach dort Postleitzahl oder Ort eingeben und die Option „SAT-Empfang“ wählen.

Die große gottesdienstliche Gemeinde am letzten Septembersonntag wird auch von neuapostolischen Christen in Bosnien-Herzegowina, Israel, Kroatien, Mazedonien, Serbien, in der Ukraine und in der Region am Persischen Golf gebildet – Länder, die zum Bezirksapostelbereich gehören.

Durch Internet-Livestream nehmen zudem Gemeinden in den westafrikanischen Ländern des Bezirksapostelbereichs am Gottesdienst teil: in Äquatorial-Guinea, Benin, Elfenbeinküste, Gabun, Ghana, Guinea, Kamerun, Liberia, Nigeria, Sierra Leone und Togo.

Begleitet wird der Bezirksapostel von den Aposteln aus Süddeutschland – Herbert Bansbach, Hans-Jürgen Bauer, Volker Kühnle, Jürgen Loy, Martin Schnaufer, Manfred Schönenborn und Wolfgang Zenker – sowie von Apostel Geoffrey Nwogu aus Nigeria und den Aposteln Samuel Oppong-Brenyah und Benjamin Ohene-Saffo aus Ghana