Mit Palmsonntag – dieses Jahr am 20. März – beginnt gemäß christlichem Kalender die Karwoche.

Eine Gasse in der Altstadt von Jerusalem

Die Gottesdienste an Palmsonntag werden in den Gemeinden der Gebietskirche Süddeutschland am Vormittag gefeiert; Beginn ist um 09:30 Uhr. Die Gemeinden laden herzlich ein, den Gottesdienst an Palmsonntag mitzufeiern. (Die Adresse einer Gemeinde in Ihrer Nähe finden Sie über die Gemeindesuche.)

An Palmsonntag wird in der Christenheit an den Einzug Jesu in Jerusalem erinnert. Damals ritt Jesus auf einem Esel in die Stadt, wo ihm ein begeisterter Empfang bereitet wurde. Die Menschen, die Jesus bei seinem Einzug in Jerusalem zujubelten, hatten vielfältige Vorstellungen und Erwartungen, die jedoch falsch waren. Sein Königsein bezog sich nicht auf irdische Regentschaft. Dass Jesu Leiden, das bald darauf begann, dem Willen Gottes entsprach und sein Tod am Kreuz wenige Tage später keine Niederlage, sondern der grandiose Sieg war, der die Erlösung begründet hat, verstanden auch viele der Jünger Jesu zunächst nicht.

In diesem Zusammenhang ist das Bibelwort zu sehen, das der Predigt im Gottesdienst an Palmsonntag zugrunde liegt. Es ist aus dem Johannes-Evangelium, Kapitel 12, Verse 14-16: „Jesus aber fand einen jungen Esel und ritt darauf, wie geschrieben steht: Fürchte dich nicht, du Tochter Zion! Siehe, dein König kommt und reitet auf einem Eselsfüllen. Das verstanden seine Jünger zuerst nicht; doch als Jesus verherrlicht war, da dachten sie daran, dass dies von ihm geschrieben stand und man so mit ihm getan hatte.“

An diesem christlichen Festtag erfolgt eine Bibellesung. An Palmsonntag 2016 wird aus Sacharja 9,9 und Psalm 118,22-26 gelesen.

Foto: © FredFroese – istockphotos.com

Schlagworte passion palmsonntag