Im September 2018 unternahm Bezirksapostel Michael Ehrich eine Reise in arabische Länder.

  • Image 1 from 4
  • Image 2 from 4

    Bezirksapostel Ehrich am Altar (im Bild rechts) und der Übersetzer

  • Image 3 from 4

    Der Chor im Gottesdienst

  • Image 4 from 4

    Vor dem Gottesdienst in der Sakristei

Auf der Reise besuchte er die Kirchengemeinden in Katar, Oman, Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emiraten, die alle zu seinem Arbeitsbereich am Persischen Golf gehören. Er feierte dort vier Gottesdienste. Dabei konnte er 22 Erwachsenen und drei Kindern das Sakrament der Heiligen Versiegelung spenden sowie drei Diakone ordinieren.

Im letzten Gottesdienst auf dieser Reise, der in Jebel Ali (Dubai) stattfand, erteilte der Bezirksapostel einem Ehepaar den Segen zum Ehejubiläum „Silberhochzeit“ (nach 25 Jahren).

Die Gemeindemitglieder in der Golfregion stammen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen, vor allem aus Indien und Pakistan, aber auch aus Südafrika, Deutschland, Kanada und den USA. Englisch sowie Urdu – eine Sprache, die in Indien und Pakistan gesprochen wird – sind die Gottesdienstsprachen. Von daher wurden die Gebete im Gottesdienst und die Wortverkündigung des Bezirksapostels, der in Englisch predigte, in Urdu übersetzt.