Am Sonntag, 11. Oktober 2015, fand das diesjährige Jahresfest der italienisch-sprachigen neuapostolischen Christen aus Süddeutschland statt. Sie feierten am Vormittag miteinander Gottesdienst in Ludwigsburg, am Nachmittag trafen sie sich in der Begegnungsstätte Forum Fasanenhof in Stuttgart zu einem geselligen Beisammensein.

  • Image 1 from 6

    Der Gottesdienst fand in der Kirche in Ludwigsburg statt.

  • Image 2 from 6

    Bischof Eberhard Koch (im Bild rechts) wurde am Altar ins Italienische übersetzt.

  • Image 3 from 6

    Hirte Manfred Hink (im Bild rechts)

  • Image 4 from 6

    Bezirksältester Joachim Raff

  • Image 5 from 6

    Ein vielfältiges, kulinarisches Angebot im "Forum Fasanenhof"

  • Image 6 from 6

Seit 55 Jahren werden in der Gebietskirche Süddeutschland regelmäßig Gottesdienste in italienischer Sprache durchgeführt. Einmal jährlich sind die italienischen Christen aus den verschiedenen Gemeinden und Kirchenbezirken zum Jahresfest, dem „festa annuale“, eingeladen, in dessen Zentrum der gemeinsame Gottesdienst steht.

Den Gottesdienst am Sonntagvormittag, 11. Oktober 2015, in der großen Kirche in Ludwigsburg, Osterholzallee 26, leitete Bischof Eberhard Koch aus Reutlingen. Er ist in Süddeutschland für die Seelsorge in anderen Sprachen beauftragt, zusammen mit Apostel Volker Kühnle, an dessen Seite er auch im Apostelbereich Nürtingen wirkt.

Als Grundlage für den Gottesdienst diente der Bibeltext aus Johannes 3,17, der aufzeigt, dass Jesus nicht als Richter, sondern als Retter der Menschen aus Sünde und Tod gesandt wurde. Der Bischof rief in seiner Predigt dazu auf, sich glaubend zu Jesus Christus zu bekennen, Jesu Beispiel zu folgen und Jesu Handeln zum Maßstab des eigenen Handelns zu machen. Das bedeute, aus der Welt einen Ort der Liebe Gottes zu machen, indem man das Miteinander suche und füreinander da sei. 

Zur weiteren Wortverkündigung wurde der für die italienische Sprachgruppe verantwortliche Bezirksälteste Joachim Raff, der auch den Kirchenbezirk Göppingen/Kirchheim leitet, sowie der Vorsteher der Gemeinde Ludwigsburg, Hirte Manfred Hink, gebeten. Der gesamte Gottesdienst wurde am Altar konsekutiv in die italienische Sprache übersetzt und durch einen über 60 Sängerinnen und Sänger umfassenden Chor unter Leitung von Sonja Eckhardt umrahmt. Die Sänger/-innen sind vorwiegend deutscher Nationalität, verschönern aber seit Jahrzehnten in den verschiedenen italienischen Gemeinden die Gottesdienste durch Liedvorträge in dieser Sprache.

Bereits zum achten Mal trafen sich anschließend viele der Gottesdienstteilnehmer wie auch weitere Besucher beider Nationalitäten im „Forum Fasanenhof“, der Begegnungsstätte der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland in Stuttgart. Zusätzliche Freude löste dabei der Besuch der beiden Apostel Volker Kühnle und Jürgen Loy aus. Apostel Loy leitet den Apostelbereich Stuttgart. Außerdem waren, wie zum Gottesdienst am Vormittag, Bischof Koch sowie Bischof im Ruhestand Bernd Dittus anwesend. Die beiden Bischöfe gehören zum Vorstand des Vereins Forum Fasanenhof e.V., der die Begegnungsstätte betreibt und die vielfältigen Aktivitäten organisiert, die dort stattfinden.

Unter Leitung aller anwesender Dirigenten wurden italienische Lieder vorgetragen, den größten Applaus fand aber ein kleiner vierjähriger Glaubensbruder, der alleine den Chor dirigierte. Weitere musikalische Vorträge erfolgten auf dem Flügel, einer Okarina und dem Akkordeon.

Viele der Anwesenden hatten einen kulinarischen Beitrag zum italienischen Büffet mitgebracht, so dass von Antipasti über verschiedene Nudelgerichte bis hin zu Ossobuco  und Fischsuppe eine reiche Auswahl an Gerichten zur Verfügung stand. Auch die von Jugendlichen betriebene italienische Espressobar war gut frequentiert; zudem gab es am Nachmittag Kaffee und Kuchen.

In Fotopräsentationen wurden schöne Erinnerungen an vergangene Feste und Ausflüge lebendig, wie sie die Teilnehmer auch in diesem Jahr mit nach Hause nehmen konnten.

Schon in den 1950er-Jahren gab es mit Italienisch-Übersetzungen von Gottesdiensten ein muttersprachliches Angebot für die sogenannten „Gastarbeiter“ in Baden-Württemberg; seit 1960 werden in dieser Sprache Gottesdienste hierzulande durchgeführt. Auch heute, nachdem die neuapostolischen Christen mit italienischen Wurzeln weitgehend integriert und zumeist mit der deutschen Sprache vertraut sind, freuen sich viele, vor allem Ältere, dass Bezirksapostel Michael Ehrich, verantwortlich für die Gebietskirche Süddeutschland, das italienische Gottesdienstangebot aufrechterhält, wenngleich etwas reduziert. Sie sind dankbar, die Predigt und das weitere Gottesdienst-Geschehen in der Sprache zu erleben, in der sie „daheim“ sind.