Zur geistlichen Stärkung und Ausrichtung der Gemeindevorsteher, zum gegenseitigen Gedankenaustausch und zur Unterstützung in den speziellen Aufgaben, die mit der Gemeindeleitung verbunden sind, wurde im zweiten Quartal des Jahres in allen Apostelbereichen der Gebietskirche Süddeutschland ein „Vorstehertag“ durchgeführt.

  • Image 1 from 3
  • Image 2 from 3

    Workshop am "Vorstehertag" Apostelbereich Ulm

  • Image 3 from 3

    Pause am "Vorstehertag" Apostelbereich Nürtingen

Eingeladen waren dazu auch die Bezirksämter – Geistliche, die Aufgaben auf Kirchenbezirksebene erfüllen – sowie die Gemeindeevangelisten, die nicht als Gemeindevorsteher beauftragt, jedoch im Regelfall deren Stellvertreter sind.

Es war das erste Mal, dass in allen Apostelbereichen der Gebietskirche Süddeutschland ein solcher Tag stattfand. Ein Gottesdienst, den der zuständige Apostel durchführte, bildete den Auftakt. Das Nachmittagsprogramm sah u.a. themenbezogene Workshops vor, die in Gruppen erarbeitet und anschließend im Plenum präsentiert wurden. Auch erhielten die Teilnehmer einen Überblick über das Weiterbildungsangebot der Akademie der Gebietskirche für neu ordinierte, aber auch für schon praxiserprobte Amtsträger. Sehr dankbar waren die Vorsteher auch für die Impulse, die sie für ihre seelsorgerischen Aufgaben erhielten.

An den beiden letzten Mai-Sonntagen wurde an fünf Orten in geeigneten Kirchen der „Vorstehertag“ veranstaltet; am Sonntag, 25. Juni 2017, fand der „Vorstehertag“ für den Apostelbereich Stuttgart und den Apostelbereich Ulm statt.