Die erste diesjährige Apostel-Bischofs-Versammlung (ABV) der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland wurde am 19. März 2019 durchgeführt.

  • Image 1 from 3

    Bezirksapostel Ehrich leitete die erste diesjährige ABV

  • Image 2 from 3
  • Image 3 from 3

Die ABV, die zugleich Tagung des Landesvorstands war, fand am Kirchensitz in Stuttgart statt. Dazu hatte Bezirksapostel Michael Ehrich die sieben Apostel der Gebietskirche Süddeutschland – Herbert Bansbach, Hans-Jürgen Bauer, Volker Kühnle, Jürgen Loy, Martin Schnaufer, Manfred Schönenborn, Wolfgang Zenker – und die sechs süddeutschen Bischöfe – Bernd Bornhäusser, Jürgen Gründemann, Urs Heiniger, Paul Hepp, Martin Rheinberger, Jörg Vester – eingeladen.

Unter Vorsitz des Bezirksapostels wurde über Seelsorge- und administrative Themen beraten. Außerdem standen Berichte von süddeutschen Arbeitsgruppen und Gremien der Kirchenleitung auf der Tagesordnung. So wurden zum Beispiel das Bauprogramm und der Status der Projekte präsentiert, es ging um den Inhalt und Ablauf des Lehrkräftetags, der auch in diesem Jahr wieder in allen Apostelbereichen durchgeführt werden soll, und es wurde über die Einführung des neuen Lehrwerks für die Sonntagsschule gesprochen, das die Neuapostolische Kirche International herausgibt.

Erweitertes Angebot in der Gebärdensprache

Regelmäßig finden für hörgeschädigte Glaubensgeschwister Gottesdienste in Gebärdensprache statt bzw. werden in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) verdolmetscht. Auch bei den drei oder vier Gottesdiensten im Jahr, die vom Stammapostel oder vom Bezirksapostel durchgeführt und via Satellit in alle Kirchenbezirke in Süddeutschland übertragen werden, erfolgt eine Verdolmetschung in die DGS – bisher in einer Kirche.

Ein Thema in dieser ABV war das nun erweiterte Angebot von Gottesdienstübertragungen in der Gebärdensprache: In acht Kirchen (pro Apostelbereich der Gebietskirche Süddeutschland mindestens eine) wird künftig zusätzlich zur herkömmlichen Übertragung von Gottesdiensten via Satellit eine IPTV-Übertragung mit Übersetzung in die DGS erfolgen, d.h. die Verdolmetschung wird eingeblendet.

Hierfür vorgesehen sind die Kirchen in

73430 Aalen, Hopfenstr. 32
70794 Filderstadt (Bonlanden), Hornbergstr. 34
74405 Gaildorf, Seestr. 3
71229 Leonberg, Mozartstr. 7
68167 Mannheim, Moselstr. 6
72202 Nagold, Lindachstr. 5
86633 Neuburg, Rohrenfelder Str. 27
71665 Vaihingen-Ensingen, Schubartweg 3

Die Internetseiten dieser Kirchen sollen mit einem entsprechenden Piktogramm ausgestattet werden, um auf das neue Angebot hinzuweisen.