Unter dem Motto „… mehr als eine gute Tat“ fanden in den Monaten Juni bis August zahlreiche Blutspende-Aktionen in vielen Regionen der Gebietskirche statt. Dabei konnten insgesamt über 200 Liter Blut dem Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) abgegeben werden.

  • Image 1 from 5

    Vor allem in den Sommermonaten werden Blutkonserven dringend benötigt

  • Image 2 from 5

    Gemeinsam mit dem DRK-Blutspendedienst werden Spendeaktionen organisiert

  • Image 3 from 5

    Fachpersonal des DRK-Blutspendedienst und freiwillige Blutspender

  • Image 4 from 5

    Mitlieder der Kirchengemeinden sorgen für die Verpflegung der Blutspender

  • Image 5 from 5

    Vor jeder Blutspende ist eine ärztliche Voruntersuchung notwendig

Über 400 Blutspender kamen zu den Aktionen, bei denen sie vom Personal des DRK-Blutspendedienstes optimal betreut und von Mitgliedern der Kirchengemeinden liebevoll versorgt wurden.

Gerade in den heißen Sommermonaten werden Blutkonserven dringend benötigt. Denn dann nehmen die Aktivitäten im Freien zu und damit auch die Anzahl der Verletzungen und Unfälle. Eine ausreichend hohe Zahl von Blutkonserven ist unerlässlich, um verwundeten Menschen rasch Hilfe leisten zu können und damit Leben zu retten.

Für den einzelnen, gesunden Menschen ist die Spende von Blut unproblematisch. „Der gesunde menschliche Organismus ist in der Lage, Blutverluste bis zu der Menge von 1000 ml in relativ kurzer Zeit auszugleichen“, so der DRK-Blutspendedienst auf seiner Website. „Die gespendeten 500 ml Blut bilden sich schnell nach, und bei normaler, abwechslungsreicher Ernährung ist eine regelmäßige Blutspende völlig unproblematisch“.

Blutspende-Aktionen in ganz Süddeutschland

In der neuapostolischen Kirche in Karlsruhe-Nordost (Bezirk Karlsruhe 2) fand am 30. April eine Blutspende-Aktion statt. Dort wurden nach ärztlicher Voruntersuchung insgesamt 69 Personen zur Blutspende zugelassen und spendeten gemeinsam ca. 30 Liter Blut.

Am 21. Mai fand in der neuapostolischen Kirche in Singen a.H. (Bezirk Tuttlingen) eine Blutspende-Aktion statt, an der 78 Blutkonserven gespendet wurden. Unter den Spendewilligen waren insgesamt 20 Erstspender.

Im Bezirk Stuttgart-Degerloch wurde am 5. Juni eine Blutspende-Aktion in der neuapostolischen Kirche in Stuttgart-Möhringen durchgeführt. Von 45 spendenwilligen Personen wurden 42 zur Blutspende zugelassen, darunter fünf Erstspender.

59 Blutspender, darunter zwölf Erstspender, konnten bei einer Blutspende-Aktion am 19. Juni in der neuapostolischen Kirche in Stuttgart-Sillenbuch (Bezirk Stuttgart/Fellbach) begrüßt werden.

In der neuapostolischen Kirche in Ulm-Ost (Bezirk Ulm) wurde am 22. Juni eine Blutspende-Aktion durchgeführt. 87 Personen spendeten ihr Blut, davon waren 26 Personen zum ersten Mal Blutspender.

Bereits zum zehnten Mal organisierten die neuapostolischen Gemeinden Stuttgart-Mühlhausen, Stuttgart-Münster und Remseck (Bezirk Stuttgart-Bad Cannstatt) eine Blutspende-Aktion. Diese fand diesmal am 10. Juli in der Turn- und Versammlungshalle in Mühlhausen statt. Unter den 74 Blutspendern waren 22 Erstspender, was nicht nur die Organisatoren, sondern vor allem auch das Personal des Blutspendedienstes sehr erfreute.

Blutkonserven weiterhin dringend benötigt

Erst Mitte Juli gab der DRK-Blutspendedienst auf seiner Website einen erneut niedrigen Konservenbestand bekannt und bittet dringend um Blutspenden. In der Gebietskirche sind weitere Blutspende-Aktionen geplant, die Termine sind im Kalender unter der Kategorie „Benefiz“ zu finden. Weitere Blutspendetermine auf der Website des DRK-Blutspendedienstes www.blutspende.de