Der Name ist Programm. Gemäß biblischem Bericht hat die Arche Menschen Schutz gegeben – das christliche Kinder- und Jugendhilfswerk „Arche“ gibt Kindern und Jugendlichen aus schwierigen sozialen Verhältnissen Schutz und Geborgenheit.

 Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis 16 Jahren haben hier ein Stück Heimat. Sie werden verköstigt, erleben Zuwendung, können Freizeitangebote wahrnehmen und werden von speziell ausgebildeten Fachkräften im Alltag angeleitet und unterstützt – von der Hausaufgabenbetreuung bis zur Begleitung bei der Suche nach Ausbildungsstellen. Hauptziel der Einrichtung ist, Kinder von der Straße zu holen und ihnen einen Schutzraum und Hilfe bei familiären und schulischen Problemen zu bieten.

Auch Flüchtlingskinder finden im Kinder- und Jugendhilfswerk „Arche“ einen festen Halt. In einem für die Betreuung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen geschaffenen Netzwerk der Behörden der Stadt München und der evangelischen Kirche ist auch die „Arche“ eingebunden.

Wie seit einigen Jahren, förderte die Gebietskirche Süddeutschland über das Missionswerk die Arbeit der „Arche“ – Standort München – auch 2015 mit einer Spende in Höhe von 30.000 Euro. Apostel Wolfgang Zenker, Leiter des Apostelbereichs München und Mitglied im Missionswerk, würdigte bei der Spendenübergabe die fachlich kompetente Betreuung in der „Arche“ und unterstrich vor allem die Bedeutung der emotionalen Zuwendung durch die Mitarbeiter/-innen, die damit bei diesen Kindern bedauerliche Defizite des häuslichen Bereichs auszugleichen versuchten.

Ausführlich vorgestellt wurde die Arbeit der „Arche“ in der Jahrestagung 2015 des Missionswerks (siehe dazu auch Bericht „Förderung des Kinderhilfswerks ‚Arche‘“).