Mit dem Gottesdienst am ersten Adventsonntag, 29. November 2015, hat das neue Kirchenjahr begonnen. „Das Heil in Jesus Christus“, dies war die Überschrift über dem Gottesdienst am ersten Advent.

Der Predigt lag in allen Kirchengemeinden das Bibelwort Johannes 1,17 zugrunde: „Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Jesus Christus geworden.“ Die Zeitenwende, nämlich der Wechsel vom mosaischen Gesetz zur Gnade und Wahrheit Jesu Christi, wurde angesprochen. Und die Botschaft in diesem Adventsgottesdienst war: Gott nimmt sich in Jesus Christus vorbehaltlos aller Menschen an.

Bezirksapostel Michael Ehrich, der die Gebietskirche Süddeutschland leitet, feierte im Auftrag von Stammapostel Jean-Luc Schneider, dem höchsten Geistlichen in der Neuapostolischen Kirche, den Gottesdienst am ersten Advent in Manila (Philippinen).

Die Apostel der Gebietskirche Süddeutschland hielten den Adventsgottesdienst zu Beginn des neuen Kirchenjahres in ihrem Arbeitsbereich, teils – wie die Apostel Hans-Jürgen Bauer und Volker Kühnle – auch im Ausland. Apostel Martin Schnaufer, Leiter des Apostelbereichs Freiburg/Tübingen, führte in Freudenstadt für die Jugendlichen aus drei Kirchenbezirken vormittags den Adventsgottesdienst durch, nachdem er am Tag zuvor zur Freude der Gemeinde Herbolzheim (Kirchenbezirk Offenburg) am Festakt anlässlich des Kirchenneubaus teilgenommen hatte (wir berichteten).

Schlagworte advent