Im September 2016 unternahm Bezirksapostel Michael Ehrich, zu dessen Arbeitsbereich Länder in Südosteuropa gehören, seine zweite Kroatien-Reise in diesem Jahr.

  • Image 1 from 3

    Bezirksapostel Ehrich (im Bild links) am Altar in Zagreb

  • Image 2 from 3

    Der Chor in der Gemeinde Zagreb

  • Image 3 from 3

    Bezirksapostel Ehrich am Altar in Varazdin

In zwei Gemeinden feierte er mit den Glaubensgeschwistern Gottesdienst: In Zagreb, der Landeshauptstadt von Kroatien, fand der Gottesdienst am Mittwoch, den 14. September 2016, und in Varaždin am Donnerstag, den 15. September 2016, statt, jeweils in der eigenen Kirche.

Der Wortverkündigung im Gottesdienst in Zagreb legte der Bezirksapostel ein Bibelwort aus dem Neuen Testament zugrunde, Kapitel 6, Vers 69 aus dem Johannes-Evangelium: „... wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der Heilige Gottes.“ Diakon Mateo Šoša übersetzte ins Kroatische. Der Chor der Zagreber Gemeinde umrahmte den Gottesdienst mit Liedvorträgen. Einige weit entfernt wohnende Gemeindemitglieder konnten den Gottesdienst per Internetübertragung miterleben.

Im Gottesdienst, den der Bezirksapostel mit der Gemeinde Varaždin feierte, ordinierte er zwei Amtsträger: einen Diakonen für die Gemeinde Varaždin sowie einen Priester für die Gemeinde Rijeka. Der Bezirksapostel wies darauf hin, wie wichtig es ist, dass die Gemeindemitglieder gemäß dem Evangelium leben, so dass sie ein Zeugnis des Glaubens sind. Bezirksältester Marinko Šoša, der zu einem Predigtbeitrag gerufen wurde, unterstrich diese Gedanken.

„Durch das Gottesdiensterleben mit dem Bezirksapostel sind wir wieder gestärkt und können mit des Herrn Hilfe freudig den Glaubensweg weitergehen“, kam als Echo aus der Gemeinde, „auch wenn, wie in Kroatien, die Neuapostolische Kirche hier keine Tradition hat.“ Die beiden besuchten Gemeinden haben nur wenige Mitglieder, die jedoch aktiv und freudig das Gemeindeleben mitgestalten. Nach dem Gottesdienst gab es noch jeweils ein geselliges Beisammensein, an dem auch der Bezirksapostel teilnahm, und die Gemeindemitglieder nutzten gerne diese Gelegenheit zum Gedankenaustausch mit ihm und untereinander: „Diese schönen Momente im Kreis der Geschwister und der Amtsträger sind etwas Besonderes für die kleine Schar der Geschwister Kroatiens“, freuten sie sich.