Mit Wirkung vom 21. Januar 2018 sind die Kirchenbezirke Esslingen und Stuttgart-Degerloch (Apostelbereich Nürtingen) zu einem Kirchenbezirk zusammengeführt worden. Der neue Kirchenbezirk trägt den Namen „Esslingen/Stuttgart-Degerloch“.

Stadtansicht von Esslingen und der Fernsehturm in Stuttgart-Degerloch

Die Zusammenführung der beiden Kirchenbezirke, die schon seit einiger Zeit angekündigt war, erfolgte in dem Gottesdienst, den Bezirksapostel Michael Ehrich am Sonntag, 21. Januar, in der großen Kirche in Fellbach durchführte.

Mit der Leitung des zusammengeführten Kirchenbezirks wurde der Bezirksälteste Thomas Harsch beauftragt, der bisher den Bezirk Stuttgart-Degerloch geleitet hat. Die Bezirksevangelisten Martin Stotijn und Thomas Müller aus dem bisherigen Kirchenbezirk Esslingen sowie Bezirksevangelist Jörg-Uwe Müller aus dem bisherigen Bezirk Stuttgart-Degerloch werden ihn in seiner Aufgabe unterstützen.

Den zusammengeführten Kirchenbezirk Esslingen/Stuttgart-Degerloch bilden diese 20 Gemeinden: Altbach, Denkendorf, Dettenhausen, Esslingen-Berkheim, Esslingen-Mitte, Esslingen-Sulzgries, Esslingen-Wäldenbronn, Filderstadt-Bonlanden, Filderstadt-Plattenhardt, Leinfelden-Echterdingen-Echterdingen, Leinfelden-Echterdingen-Leinfelden, Neuhausen, Plochingen, Schönaich, Steinenbronn, Stuttgart-Degerloch, Stuttgart-Möhringen, Stuttgart-Plieningen, Stuttgart-Vaihingen und Weil im Schönbuch.

Fotos: © sculpies - Fotolia.com / © Manuel Schönfeld - Fotolia.com, eigene Montage