Mit dem Gottesdienst am Sonntag, 15. September 2019, den Bezirksapostel Michael Ehrich in der Meistersingerhalle in Nürnberg durchführte, wurden Änderungen bei den Bezirksstrukturen im Apostelbereich Heilbronn/Nürnberg wirksam. Aus bisher vier Kirchenbezirken im „Nürnberger Bereich“ des Apostelbereichs wurden drei Kirchenbezirke gebildet und die Gemeinden neu zugeordnet.

Kirchenbezirk Coburg/Hof

Den neuen Bezirk Coburg/Hof bilden die Gemeinden Bayreuth, Coburg Hof/Saale, Kronach, Kulmbach, Lichtenfels Marktredwitz, Münchberg, Naila, Neustadt bei Coburg und Pegnitz.
Geleitet wird der Bezirk von Jürgen Feihl als Bezirksvorsteher; seine Stellvertreter sind Birger Linß und Thorsten Wild.

Kirchenbezirk Erlangen/Würzburg

Zum neuen Bezirk Erlangen/Würzburg gehören die Gemeinden Bad Kissingen, Bad Neustadt/Saale, Bad Windsheim, Bamberg, Erlangen, Forchheim, Haßfurt, Herzogenaurach, Höchstadt/Aisch, Karlstadt, Kitzingen, Neustadt/Aisch, Ochsenfurt, Schweinfurt und Würzburg.
Mit der Leitung des Bezirks ist Wolfgang Amschler beauftragt, der von Dieter Bossert, Marco Metzger, Jörg Sacher und Jürgen Stamm unterstützt wird.

Kirchenbezirk Nürnberg

Der neue Bezirk Nürnberg setzt sich aus den Gemeinden Altdorf, Amberg, Ansbach, Cham, Feucht, Fürth, Hersbruck, Lauf/Pegnitz, Nürnberg-Mitte, Nürnberg-Ost, Nürnberg-Südwest, Roth, Schwabach, Schwandorf, Weiden, Wilhermsdorf und Zirndorf zusammen.
Die Bezirksleitung bilden - neben Bischof Martin Rheinberger - Ralf-Werner Münster sowie Richard Bauer, Jürgen Braun und Jochen Ziehr.