Mit Wirkung vom 3. Februar 2019 erfolgte die Zusammenführung der Kirchenbezirke Dornhan und Villingen-Schwenningen zum neuen Kirchenbezirk Dornhan-Schwenningen. Außerdem wurden Gemeinden neu zugeordnet.

  • Image 1 from 3

    Die Kirchengebäude in Dornhan (links) und VS-Schwenningen (rechts)

  • Image 2 from 3

    Bezirksapostel Michael Ehrich am Altar in VS-Schwenningen

  • Image 3 from 3

    Das Orchester in VS-Schwenningen

Der Leiter der Gebietskirche Süddeutschland, Bezirksapostel Michael Ehrich, feierte am Sonntag, 3. Februar 2019, Gottesdienst in der großen Kirche in Schwenningen. Eine Bild-Ton-Übertragung des Gottesdienstes gab es in die Kirchen Dornhan, Schramberg, Singen, Triberg, Tuttlingen, Vöhringen und Überlingen.

In diesem Gottesdienst traten die schon länger angekündigten Veränderungen in Kraft.

Kirchenbezirk Dornhan-Schwenningen

Den zusammengeführten, „neuen“ Kirchenbezirk Dornhan-Schwenningen bilden folgende 23 Gemeinden: Aichhalden-Rötenberg, Alpirsbach, Dornhan, Fluorn-Winzeln, Furtwangen, Lossburg-Betzweiler, Oberndorf, Oberdorf-Hochmössingen, Oberndorf-Lindenhof, Rottweil a.N., Schramberg, Schramberg-Sulgen, St. Georgen, Sulz, Sulz-Bergfelden, Sulz-Sigmarswangen, Triberg, Villingendorf, Vöhringen, Vöhringen-Wittershausen, VS-Schwenningen, VS-Villingen und Wolfach.

Vorsteher des Kirchenbezirks Dornhan-Schwenningen ist Bezirksältester Jörg Grözinger. Er wird unterstützt von den Bezirksevangelisten Jürgen Armbruster, Dieter Winzenried und Hans-Dieter Zöphel.

Kirchenbezirk Tuttlingen

Die Gemeinden Blumberg, Spaichingen und Trossingen des bisherigen Kirchenbezirks Villingen-Schwenningen wurden dem Kirchenbezirk Tuttlingen zugeordnet.

Den Kirchenbezirk Tuttlingen bilden nun diese 16 Gemeinden: Blumberg, Engen, Gailingen, Immendingen, Konstanz, Meersburg, Meßkirch, Pfullendorf, Radolfzell, Salem-Mimmenhausen, Singen a.H., Spaichingen, Stockach, Trossingen, Tuttlingen und Überlingen.

Vorsteher des Kirchenbezirks Tuttlingen ist wie bisher Bezirksältester Kurt Fuchs. Ihm zur Seite stehen Bezirksältester Holger Knop – der den bisherigen Kirchenbezirk Villingen-Schwenningen leitete – und Bezirksevangelist Jochen Hübner.

Kirchenbezirk Albstadt

Die Gemeinde Sigmaringen, die bisher zum Kirchenbezirk Tuttlingen gehörte, wurde bereits am 1. Januar 2019 dem Kirchenbezirk Albstadt zugeordnet.

Folgende Gemeinden bilden den Kirchenbezirk Albstadt, der von dem Bezirksältesten Rainer Meyer geleitet wird (Stellvertreter des Bezirksältesten Meyer ist Bezirksevangelist Klaus Löwen): Albstadt, Balingen, Dußlingen, Gammertingen, Hechingen, Mössingen, Mössingen-Talheim, Ofterdingen und Sigmaringen.