Den Gottesdienst am diesjährigen zweiten Advent – Sonntag, 8. Dezember 2019 – feiern die Gemeinden in Süddeutschland mit Stammapostel Jean-Luc Schneider, dem höchsten Geistlichen in der Kirche.

Der Gottesdienst findet in der Kirche in Fellbach statt und wird via Satellit in rund 380 Kirchen in Süddeutschland übertragen. Gottesdienstbeginn ist um 10:00 Uhr.

Herzlich willkommen an alle, die diesen Adventsgottesdienst in einer für den Satellitenempfang ausgerüsteten Kirche miterleben möchten! Über die Gemeindesuche (PLZ oder Ort eingeben) finden sich geeignete Kirchen.

Übertragung über Süddeutschland hinaus

Von Fellbach aus erfolgt zudem eine Übertragung nach Bosnien-Herzegowina, Israel, Kroatien, Nordmazedonien, Serbien, in die Ukraine und die Region am Persischen Golf.

Auch können durch Internet-„Livestream“ Gemeinden im westafrikanischen Arbeitsbereich von Bezirksapostel Michael Ehrich an dem Gottesdienst teilnehmen: in Äquatorial-Guinea, Benin, Elfenbeinküste, Gabun, Ghana, Guinea, Kamerun, Liberia, Nigeria, Sierra Leone und Togo.

Gottesdienst in der DGS

Der Gottesdienst am 8. Dezember 2019 wird simultan in die Sprachen Englisch, Kroatisch, Französisch, Russisch und Spanisch übersetzt und in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) verdolmetscht.

Eine Übertragung mit Dolmetschereinblendung für Gebärdensprache erfolgt in diese Kirchen:

73430 Aalen, Hopfenstr. 32
74572 Blaufelden, Ahornweg 3
70794 Filderstadt (Bonlanden), Hornbergstr. 34
74405 Gaildorf, Seestr. 3
71229 Leonberg, Mozartstr. 7
68167 Mannheim, Moselstr. 6
72202 Nagold, Lindachstr. 5
70372 Stuttgart-Bad Cannstatt, Dennerstraße 104
71665 Vaihingen-Ensingen, Schubartweg 3

Ruhesetzungen und Ordination

Einen besonderen Akzent hat dieser Adventsgottesdienst dadurch, dass die beiden süddeutschen Apostel Volker Kühnle und Wolfgang Zenker infolge Erreichens der Altersgrenze in den Ruhestand treten werden.

Auch ist vorgesehen, dass Bezirksevangelist Andreas Sargant (Kirchenbezirk Rosenheim, Apostelbereich München) zum Apostel ordiniert wird.

Foto: Andreas Alger