Mit einem Festgottesdienst am Sonntag, 10. Februar 2019, feierte die Gemeinde Plochingen (Kirchenbezirk Esslingen/Stuttgart-Degerloch) ihr 100-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass war Bischof Bernd Bornhäusser in die Gemeinde gekommen und führte den Gottesdienst in der Kirche in der Schorndorfer Straße 6 durch.

  • Image 1 from 8

    100 Jahre Gemeinde Plochingen

  • Image 2 from 8

    Bischof Bernd Bornhäusser führte den Festgottesdienst zum Jubiläum durch

  • Image 3 from 8

    Der gemischte Chor der Gemeinde Plochingen

  • Image 4 from 8

    Solovortrag von Orgel und Geige

  • Image 5 from 8

    Musikalische Umrahmung des Gottesdienstes

  • Image 6 from 8

    Glückwünsche des Bürgermeisters von Plochingen, Frank Buß

  • Image 7 from 8

    Pfarrer Gottfried Hengel von der evangelischen Kirche Plochingen gratuliert

  • Image 8 from 8

    Das Gebäude der Neuapostolischen Kirche in Plochingen

Bischof Bornhäusser brachte der Gemeinde zum Jubiläum ein Grußwort mit: „Aber der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen. Wir haben aber das Vertrauen zu euch in dem Herrn, dass ihr tut und tun werdet, was wir gebieten. Der Herr aber richte eure Herzen aus auf die Liebe Gottes und auf das Warten auf Christus“ (2. Thessalonicher 3,3-5).

Im Anschluss an den Gottesdienst richtete der Bürgermeister der Stadt Plochingen, Frank Buß, sein Grußwort an die versammelte Gemeinde und überbrachte Glückwünsche. Der geschäftsführende Pfarrer der evangelischen Kirchen in Plochingen, Gottfried Hengel, gratulierte in einem weiteren Grußwort; stellvertretend auch für die katholische und die evangelisch-methodistische Kirchengemeinden in Plochingen.

Gemeindegründung vor 100 Jahren

Die Anfänge der Neuapostolischen Kirche in Plochingen reichen bis in das Jahr 1909 zurück. Damals, vor 110 Jahren, zog Diakon Albert Kleinpeter von Tübingen nach Plochingen und war zu dieser Zeit dort der erste neuapostolische Christ. Vier Jahre später konnten bereits regelmäßig neuapostolische Gottesdienste in Plochingen gefeiert werden. Diese fanden sonntagabends im Wohnzimmer der Familie Kleinpeter/Schalber statt. Am 6. Januar 1919 wurde die kleine neuapostolische Gemeinde in Plochingen mit 12 Mitgliedern selbstständig.

Ab 1925 wurde eine Schreinerwerkstatt in der Moltkestraße 10 als Gottesdienstraum angemietet und im Jahr 1928 baute der Glaubensbruder Brodbeck ein Haus in der Schulstraße 20, dessen Anbau er als Kirchenlokal zur Verfügung stellte. Das erste eigene Kirchengebäude konnte die Gemeinde im Jahr 1954 am Standort Friedrichstraße 2 beziehen; eine Renovierung des Gebäudes, das einen Anbau erhielt, erfolgte im Jahr 1974. Das heutige Kirchengebäude in der Schorndorfer Straße 6 wurde im Jahr 2001 fertiggestellt und in einem Gottesdienst am 24. Juni desselben Jahres durch Apostel Volker Kühnle als Gotteshaus geweiht.

Im Jahr 2016 erfolgte die Zusammenführung der Gemeinden Reichenbach und Plochingen. Heute zählt die Gemeinde fast 200 Mitglieder; sie wird geleitet von Gemeindeevangelist Reiner Strecker, der in der Seelsorge unterstützt wird von vier Priestern und zwei Diakonen.