Die Neuapostolische Kirche missbilligt aufs Schärfste jede Art sexueller Belästigung und sexuellen Missbrauchs.

In den Gebietskirchen bestehen für derartige Fälle in der Seelsorge – das heißt, wenn sexuelle Übergriffe von kirchlichen Amtsträgern oder Mitgliedern mit kirchlicher Beauftragung begangen wurden – Prüf- und Beratergremien. Dem „Gremium im Fall sexueller Übergriffe“ gehören in der Gebietskirche Süddeutschland Apostel Jürgen Loy, die Ärztin Dr. med. Bärbel Wolff, der Diplom-Psychologe Marcus Lösch und der Jurist Mathias Raith an.

Bei sexuellen Übergriffen im Umfeld der Kirche können sich alle Mitglieder der Gebietskirche Süddeutschland im Rahmen der Seelsorge direkt an den in Süddeutschland beauftragten Apostel Jürgen Loy wenden.

Die Ausarbeitung „Umgang mit sexuellen Übergriffen in der Seelsorge“ dient der Information aller Amtsträger und aller Mitglieder mit kirchlicher Beauftragung; sie steht jedem Gemeindevorsteher zur Verfügung. Darin werden auch präventive Maßnahmen aufgezeigt, und es finden sich Kontaktadressen zu Hilfsorganisationen sowie Literaturangaben, zum Beispiel die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend herausgegebene Broschüre „Mutig fragen – besonnen handeln - Informationen für Mütter und Väter zur Thematik des sexuellen Missbrauchs an Mädchen und Jungen“, die auch Hinweise zu weiterführender Literatur enthält.

In einem der von der Gebietskirche Süddeutschland herausgegebenen „Elternbriefe“ wurde sexueller Kindsmissbrauch thematisiert, insbesondere unter dem Gedanken: „Was können wir zur Vorbeugung tun?“, mit speziellen Hinweisen an die Amts- und Funktionsträger.

Für Betroffene, die sexuellen Missbrauch in ihrer Kindheit oder als Jugendliche/r erlebt haben, sowie für Angehörige von Betroffenen bietet das Hilfeportal Sexueller Missbrauch unter www.hilfeportal-missbrauch.de eine erste Anlaufstelle. Es bietet online als auch telefonisch Information und Beratung und vermittelt den Kontakt zu Beratungsstellen, Therapeuten und Kliniken. Telefonisch ist das Hilfetelefon Sexueller Missbrauch kostenfrei und anonym erreichbar unter 0800 / 22 55 530.

Online-Beratung – kostenfrei und anonym – durch hochqualifizierte Beratungsfachkräfte finden Sie auch unter der von der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung angebotenen Adresse: www.bke-jugendberatung.de bzw. www.bke-elternberatung.de