Am ersten Mai-Wochenende 2017 besuchte Bezirksapostel Michael Ehrich Gemeinden in Kroatien. Im Gottesdienst am 6. Mai 2017 spendete er den Segen zur Konfirmation.

© fstop123 – istockphoto.com

Der Gottesdienst mit der Konfirmationshandlung wurde mit der Gemeinde Darda gefeiert. Zwei Jungen bekannten sich zum Glauben und legten das Konfirmationsgelübde ab. Das Treuegelübde geht auf den Text einer Taufliturgie aus dem 3. Jahrhundert zurück und bringt zur Sprache, Böses meiden und gläubig und Gott gehorsam leben zu wollen. Der Konfirmationssegen soll die jungen Christen in ihrem Bestreben stärken, ihr Treuegelübde zu halten und sich in Wort und Tat zu Jesus Christus zu bekennen.

Im Gottesdienst in Darda konnte der Bezirksapostel auch das Sakrament der Heiligen Versiegelung spenden. Es bedeutet die Vermittlung der Gabe des Heiligen Geistes an den Glaubenden – Gottes Geist nimmt bleibend Wohnung in Menschen.

Neuer Bezirksvorsteher für Kroatien

Am Sonntag, 7. Mai 2017, führte der Bezirksapostel einen Gottesdienst in Zagreb durch, der Hauptstadt Kroatiens. In dem Gottesdienst beauftragte er den Bezirksältesten Stojan Manevski aus Mazedonien, der dort sowie auch in Bosnien-Herzegowina und Serbien als Kirchenbezirksvorsteher arbeitet, diese Aufgabe auch für Kroatien zu übernehmen.

Bezirksältester Manevski ist damit Nachfolger des am 12. März 2017 verstorbenen Bezirksältesten Marinko Sosa, der über viele Jahre in Kroatien sowie auch in anderen Ländern des ehemaligen Jugoslawien mit sehr hohem Engagement für die Kirche gearbeitet hat und nach kurzer schwerer Krankheit im Alter von 58 Jahren verstorben ist. „Er hat in großem Segen gedient, wofür wir ihm von Herzen dankbar sind“, so der Bezirksapostel.

In Europa gehören zum Arbeitsbereich des Bezirksapostels – neben Süddeutschland – die Gebietskirchen in Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro und Serbien sowie in der Ukraine.