Die beiden „jungen“ Ensembles der Gebietskirche Süddeutschland führten am letzten Juli-Wochenende 2017 Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ auf.

  • Image 1 from 3

    © choja - Istockphotos.com

  • Image 2 from 3
  • Image 3 from 3


Rund 110 Mitglieder des „Jungen Chors der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland“ und der „Jungen Philharmonie der Neuapostolischen Kirche Süddeutschland“ musizierten am Sonntag, 30. Juli, in der traditionsreichen neuapostolischen Kirche Stuttgart-Süd, Immenhofer Straße 62. Am Samstag zuvor hatten sie „Die Schöpfung“ in der Pauluskirche in Ulm aufgeführt. Die Leitung hatte im Konzert am Samstag Daniel Joos und am Sonntag Melanie Zimmer. Als Solisten beeindruckten Myriam Mayer (Sopran), Kai Kluge (Tenor) und Jens Paulus (Bass).

An zwei Probenwochenenden hatten sich die beiden Ensembles vorbereitet und dabei – neben zahlreichen Probenstunden – auch Andachten, Gottesdienste, eine Werkeinführung und eine Präsentation zur Verantwortung des Menschen bei der Bewahrung der Schöpfung erlebt.

Seit ihrer Gründung bereichern die beiden Ensembles die Kirchenmusik in Süddeutschland und darüber hinaus. Der „Junge Chor“ wurde gegründet zum „Europa-Jugendtag“, der 2009 in der LTU-Arena in Düsseldorf stattfand, und hatte dabei solchen Anklang gefunden, dass er zur Dauereinrichtung wurde. Im Jahr darauf initiierte Bezirksapostel Michael Ehrich, Leiter der Gebietskirche Süddeutschland, mit der „Jungen Philharmonie“ das Orchesterpendant. Mit von der Partie waren die beiden „jungen“ süddeutschen Ensembles auch am Internationalen Kirchentag, den die Neuapostolische Kirche an Pfingsten 2014 veranstaltete und zu dem sich über 50.000 Besucher auf dem Olympiagelände in München einfanden.

Die Musikerinnen und Musiker von Chor und Philharmonie wollen als aktive Christen durch Gesang bzw. Instrumentalmusik christliche Botschaften vermitteln, auch junge Menschen für geistliche Musik begeistern und vor allem mit Glaubensfreude anstecken.

Der „Junge Chor“ und die „Junge Philharmonie“ werden von der Gebietskirche Süddeutschland finanziert. Sie haben jeweils einen eigenen Internetauftritt: www.junger-chor-sued.de und www.nak-sued-philharmonie.de