Anfang Februar fand 2017 besuchte der Leiter der Gebietskirche Süddeutschland, Bezirksapostel Michael Ehrich, nach längerer Zeit wieder einmal Gemeinden in Liberia, das zu seinem außereuropäischen Arbeitsbereich gehört.

  • Image 1 from 5

    In Monrovia fand am 5. Februar der Gottesdienst mit dem Bezirksapostel statt

  • Image 2 from 5

    Von den Kindern wurden die Besucher vor der Kirche begrüßt

  • Image 3 from 5

    Der Bezirksapostel am Altar in Monrovia

  • Image 4 from 5

    Tags zuvor hatte ein Konzert in der Kirche in Monrovia stattgefunden

  • Image 5 from 5

    Der Gottesdienst in Karken-Town fand "unter Palmen" statt

Traurige Bekanntheit hat dieses westafrikanische Land 2014 erhalten, weil es – zusammen mit den benachbarten Ländern Sierra Leone und Guinea – von der Ebolafieber-Epidemie betroffen war. „Nun scheint es so, dass diese endgültig überwunden ist“, berichtete der Bezirksapostel.

Das an der westafrikanischen Atlantikküste gelegene Land hat ca. vier Millionen Einwohner. Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung sind Christen. Die Neuapostolische Kirche hat dort rund 110 Kirchengemeinden mit zusammen rund 11.000 Mitgliedern. Ein Apostel und ca. 300 weitere Geistliche sind für die Seelsorge der neuapostolischen Christen in Liberia beauftragt.

Am Samstag, 4. Februar 2017, feierte der Bezirksapostel Gottesdienst mit der Gemeinde in Karken Town. Der Gottesdienst mit dieser Dorfgemeinde fand unter einem Palmendach statt.

Den Gottesdienst an Sonntag, 5. Februar 2017, führte der Bezirksapostel in der vollbesetzten Kirche in Monrovia durch. Auch in einem Zelt vor der Kirche hatten sich Gottesdienstbesucher versammelt. Der große gemischte Chor der Gemeinde gestaltete den Gottesdienst musikalisch mit; freudig und temperamentvoll trugen die Sängerinnen und Sänger einen Mix aus landestypischen Liedern und Liedern neuapostolischer Kirchenmusik vor.

In beiden Gottesdiensten konnte der Bezirksapostel Geistliche ordinieren: einen Bezirksältesten und einen Bezirksevangelisten – für Aufgaben im Kirchenbezirk – sowie sieben Gemeindeevangelisten.

In der Kirche in Monrovia fand an dem Wochenende auch ein gut besuchtes Konzert statt. Ein gemischter Chor, ein Kinderchor sowie ein Gesangsquartett gestalteten das anspruchsvolle Programm; sie beeindruckten sowohl mit ihrem musikalischen Können als auch ihrer freudigen und gläubigen Ausstrahlung.

Auf dieser Reise waren der Bezirksapostel und der länderverantwortliche Apostel Hans-Jürgen Bauer aus Süddeutschland, der den Apostelbereich Ulm leitet und den Bezirksapostel im Land begleitete, noch zu einer Konferenz im Kreis der Apostel zusammen. Außer dem einheimischen Apostel aus Liberia nahmen drei Apostel aus dem benachbarten Guinea, zwei Apostel aus Sierra Leone, das im Nordwesten angrenzt, sowie zwei Apostel aus dem Land Elfenbeinküste teil, das im Osten an Liberia angrenzt.

Apostel Bauer, der als länderverantwortlicher Apostel unter anderem auch für Guinea, Sierra Leone und Elfenbeinküste beauftragt ist, hatte sich schon ein paar Tage zuvor in Liberia aufgehalten. Er führte Besprechungen mit leitenden Amtsträgern durch und hielt Gottesdienst.